Wirtschaft & Finanzen Kleinere Flotten, weniger Angestellte, schwierige Verhandlungen

Das wöchentliche airliners.de-Wirtschafts-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit der Schrumpfung der beiden großen deutschen Ferienflieger, Arbeitsplatzabbau allerorten und den Verhandlungen um die Lufthansa-Rettung, die immer intransparenter werden, je näher die Entscheidung rückt.

Ein Winglet mit dem Tui-Logo vor der Hauptverwaltung von Tuifly am Hannover Airport. © dpa / Holger Hollemann
© Copyright

Jour fixe auf airliners.de: Immer dienstags präsentieren wir die wichtigsten Meldungen der Woche aus den Bereichen Luftverkehrswirtschaft und Finanzen.

Nichts verpassen: Das "Wirtschaft & Finanzen"-Briefing gibt es auch als wöchentlichen Newsletter. Alle aktuellen Themen-Briefings finden Sie immer auf unserer Übersichtsseite.

DACH-Airlines

Der Tui-Aufsichtsrat hat einer vom Tuifly-Management vorgeschlagenen Schrumpfkur zugestimmt. Die Flotte soll um mehr als die Hälfte auf 17 Maschinen reduziert werden. Gewerkschaften befürchten Hunderte Entlassungen. Tui will den Betrieb seiner Airlines nun bündeln. Weiterlesen

Condor reduziert ihre Boeing-757-Flotte. Zunächst gehen zwei Maschinen zurück an den Leasinggeber. Um wie viele Flugzeuge der Ferienflieger in der Corona-Kriseschrumpfen wird, bleibt unklar. Weiterlesen

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Airbus-Arbeitsplätze, Corsia-Exklusivität, sachdienliche Hinweise

Wirtschaft & Finanzen Das wöchentliche airliners.de-Wirtschafts-Briefing. Dieses Mal unter anderem mit einem wohl nicht zu verhindernden Arbeitsplatzabbau bei Airbus, den drohenden Wettbewerbsnachteilen für europäische Airlines beim Klimaschutz und einer Belohnung für alle Infos, die dem Easyjet-Management Probleme machen.

Lesen Sie mehr über

Briefing airliners+ Wirtschaft