airliners.de Logo

Investitionsstopp Keine Zukäufe bei LSG Sky Chefs

LSG Sky Chefs wird nicht wie geplant das Cateringgeschäft von Finnair übernehmen. Der Lufthansa-Vorstand hat das Projekt gestoppt.

Catering an einem Airbus A380 durch LSG Sky Chefs © LSG

Der Vorstand der Lufthansa hat den Kauf der beiden Cateringtöchter von Finnair gestoppt. Wie Europas größte Fluggesellschaft am Donnerstag mitteilte, untersagte der Vorstand die Übernahme durch die eigene Cateringsparte LSG Sky Chefs mit dem Verweis auf den im Herbst verhängten Investitionsstopp. Diese Maßnahme verbietet Ausgaben, die weder für den Aufrechterhalt des Betriebes, noch für die Flotte notwendig sind.

"Unser Projekt mit Finnair hatten wir bereits vor ein, anderthalb Jahren begonnen", sagte eine LSG-Sprecherin. Mitte März hatte die Lufthansa eine Absichtserklärung für die Übernahme der Finnair-Töchter bekanntgegeben. Ihr Jahresumsatz beläuft sich auf 80 Millionen Euro. Abgeschlossen werden sollte der Deal bis zur Jahresmitte. Finnair will sich nun auf die Verbesserung der Profitabilität des Cateringgeschäftes konzentrieren.

Von: dpa-AFX

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Kapitalmarkt Wirtschaft Dienstleister Industrie Finnair LSG Sky Chefs