airliners.de Logo
Nasenbeladung Jettainer
Carsten Hernig, Geschäftsführer der Jettainer GmbH © Jettainer

Die zur Lufthansa Cargo gehörende Jettainer GmbH hat im Bundesstaat Delaware nahe Washingtons die US-Tochter Jettainer Americas Inc. gegründet. Damit soll auf dem amerikanischen Kontinent die Marktpräsenz erhöht und Mandanten-Airlines sollen schneller entsprechend ihren jeweiligen Bedürfnissen bei der Bereitstellung von Palettenböden, Containern und anderen Lademitteln bedient werden.

"Diese direkte Kundennähe, die im Ergebnis die Prozessqualität erhöhen dürfte, können wir von unserem Firmensitz in Raunheim bei Frankfurt nur bedingt leisten", erläuterte Geschäftsführer Carsten Hernig heute gegenüber Medienvertretern in Berlin die Entscheidung zugunsten einer US-Tochter. Das kundenzentrierte Konzept beinhaltet, dass an den zentralen Flughäfen, die von Jettainer-Airlines genutzt werden, ein spezielles Team den Fluss der jeweiligen Lademittel organisieren und kontrollieren werde.

Amerika ist einer der wichtigsten Zielmärkte

"Der amerikanische Kontinent ist einer unserer wichtigsten Zielmärkte, auf dem wir in Zukunft weiter stark wachsen wollen", hob Hernig hervor. Wichtigster Kunde ist dort American Airlines, deren Lademittelgeschäft Jettainer seit Ende September managt. Einen anderen wichtigen Mandanten - United Airlines Cargo - hatte der Raunheimer Spezialist dagegen vor einiger Zeit als Partner verloren. Das Star-Alliance-Mitglied hat sich entschieden, das Container- und Palettengeschäft wieder in Eigenregie zu betreiben.

Wie Hernig weiter sagte, stünden neben Nord- und Lateinamerika auch Asien und speziell China im Fokus von Jettainer. "Wir sehen dort künftig erhebliches Wachstumspotenzial", sagte der Manager. Namen potenzieller Neukunden erwähnte er nicht.

Outsourcing im Trend

Seinen Angaben zufolge gehe der Trend bei den Fluglinienin eindeutig Richtung Outsourcing des Lademittelgeschäfts. "Airlines, deren Paletten- und Containergeschäft wir betreuen, sparen etwa 20 Prozent im Vergleich zur Situation, wenn sie dieses in Eigenregie managen". Zugleich wies Hernig darauf hin, dass sich dieses Business immer stärker individualisiere. Lösungen, die für eine Airline optimal seien, würden bei einer anderen aufgrund unterschiedlicher Ansprüche nur von begrenztem Nutzen sein, sagte er.

Als Beispiel verglich er die Bedürfnisse einer klassischen Frachtfluglinie mit denen von Expressfliegern. "Die Päckchen und Pakete, die Integrators fliegen, sind viel leichter als die Frachtladungen klassischer Cargofluglinien, also haben beide verschiedene Ansprüche an ihre Lademittel".

Ultra-Leichtgewichtscontainer angekündigt

Hernig kündigte an, dass sein Unternehmen im Zusammenwirken mit industriellen Partnern an einem Ultra-Leichtgewichtscontainer arbeite, dessen Eigengewicht unter 50 Kilogramm liegen soll - eine Gewichtsreduzierung von etwa zehn Kilogramm gegenüber der heute gängigen Lightweight-Generation. Diese Gewichtseinsparung senke den Kerosinverbrauch von Flugzeugen, was die Kosten und den Ausstoß von Treibhausgasen verringere. "Das Umweltthema steht in der Branche weit oben auf der Agenda. Mit dem 50-Kilogramm-Container leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag zum Klimaschutz", sagte der Manager.

Als interessante künftige Zielgruppe nannte Hernig Billigfluggesellschaften, die Langstrecken bedienten. Für diese Fluglinien sei das Lademittelgeschäft völliges Neuland. "An diesen speziellen Markt muss man anders rangehen als an den der Legacy Carrier", betonte er.

Hohe Komplexität bei hoher Kundenzufriedenheit

Neben der Kundenorientierung und technischen Innovationen bei der Verbesserung der Lademittel nannte Hernig die IT-Infrastruktur als zentrale Komponente zur reibungslosen Steuerung der komplexen Prozesse. Dies vor allem deshalb, weil Jettainer die Lademittel jeder einzelnen der derzeit 15 Kundenairlines individuell steuere. Das erhöhe zwar die Komplexität, aber auch die Kundenzufriedenheit, so Hernig, da der jeweilige Name der Mandanten-Airline auf der ihr zugeordneten Lademitteln stehe. "Unsere Kunden wünschen dies so, dem tragen wir Rechnung".

Angaben zu Umsatz und Gewinn oder Verlust machte er mit Hinweis auf das Einfließen der Finanzdaten in die Bilanz der Muttergesellschaft Lufthasa Cargo nicht. Nur einen indirekten Hinweis auf positive Geschäftsergebnisse lieferte der Jettainer-Chef: "Die Lufthansa Cargo trägt unseren Wachstumskurs voll mit".

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Materi... Mehr Informationen
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d)
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Werde Servicefachkraft im Luftverkehr/Bodensteward/Bodenstewardess. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die eine Tätigkeit an einem nationalen... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Borescope Inspection(Refresher and Continuation) Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will be trained in performing routine and non-routine borescope inspection tasks on aircraft engines in accordance with the manufactur... Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
TRAINICO Social Competencies – Hochwertige Mitarbeiterqualifikationen
TRAINICO Social Competencies – Hochwertige Mitarbeiterqualifikationen TRAINICO GmbH - Hochwertige Mitarbeiterqualifikationen – TRAINICO Social Competencies Durch unser breit gefächertes Bildungsangebot von Sozialkompetenz-, Sprach- und... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil