airliners.de Logo
A320 von Alitalia © AirTeamImages.com / Simone Ciaralli

Neues Unternehmen, neuer Name: Die Regierung in Rom legt mit der Gründung einer Firma den Grundstein zum staatlich gesteuerten Umbau der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia. Zuvor hatte sich die Finanzlage des Unternehmens, das seit 2017 insolvent ist, durch den Geschäftsrückgang in der Corona-Krise zugespitzt.

Vier Minister und Ministerinnen der Mitte-Links-Regierung unterschrieben ein Dekret zur Gründung des neuen nationalen Luftverkehrsunternehmens. Das teilte das Finanzministerium von Roberto Gualtieri mit.

Zeitungen und die Nachrichtenagentur Ansa nannten am Samstag "Italia Trasporto Aere" - abgekürzt ITA - als Namen der Neugründung in dem Dekret. Italiens Verkehrsministerin Paola De Micheli hatte auf Facebook schon nach der Unterschrift am Freitag von "ITAliana" gesprochen: "Es wird Italiana sein, weil sie Italien in die Welt tragen soll." Die Ministerin schrieb von einem "Industriebetrieb im Dienste des Landes", der den Tourismus beleben solle.

Die Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" und andere Medien berichteten unter Berufung auf das Dekret, dass das Unternehmen zunächst nur ein geringes Kapital haben solle. Die Firma müsse noch beim italienischen Rechnungshof registriert werden.

"Die Neugründung stellt den ersten Schritt zur Schaffung eines hochqualitativen Transportunternehmens dar, das auf dem internationalen Markt konkurrenzfähig ist", wurde Wirtschaftsminister Gualtieri am Freitag zitiert. Es werde der "Grundstein für die Wiederbelebung des italienischen Luftverkehrs" gelegt. Gleichzeitig wurden Spitzenmanager des neuen Unternehmens benannt. Laut Gualtieri sollen diese einen Plan für die weitere Entwicklung vorlegen. Das Unternehmen ist aufgefordert, in 30 Tagen einen Industrieplan zu erstellen und dem Parlament vorzulegen.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa ging es auch darum, in Brüssel die EU-Unterstützung für die Konzepte, etwa die Überführung von Aktivitäten, zu erhalten.

Genaues Konzept fehlt noch

Wie "Sole 24 Ore" schrieb, müsse man zunächst von einem "Unternehmen im Werden" sprechen, das noch nicht operativ sei. Grundidee sei, allmählich Teile der alten Alitalia dorthin zu überführen, erläuterte das Blatt unter Berufung auf frühere Informationen aus der Politik. Das genaue Konzept, das auch eine Reduktion der Flugzeuge enthalten könne, stehe noch aus.

Die Regierung hatte zudem angekündigt, dass eine staatlich dominierte Fluggesellschaft nur ein Übergangsphänomen sein solle. Es gab mehrfach Berichte über Gespräche mit möglichen weiteren Investoren oder Partnern sowie über ein Tauziehen in der Regierung und mit den Gewerkschaften.

Kritik kam von der rechten Opposition. Alitalia habe "Milliarden verbrannt", zitierte Ansa eine Politikerin der Forza Italia, die Senatorin Anna Maria Bernini. Ohne solide internationale Partnerschaft dürfte künftig nur weiteres Geld der Italiener verschwendet werden.

© Alitalia, Lesen Sie auch: Alitalia muss noch stärker schrumpfen als gedacht

Die alte Alitalia gilt mit mehr als 10.000 Arbeitsplätzen als nationales Symbol. Der Staat hat die notleidende Gesellschaft mehrfach mit hohen Millionenbeträgen unterstützt. Für den Neustart sagte er vor Monaten im Zuge der Corona-Hilfen drei Milliarden Euro zu. Alitalia hatte nach Berichten gerade eine Verlängerung der Kurzarbeit für knapp 7000 Mitarbeiter bis 2021 beantragt.

© AirTeamImages.com, Matthieu Douhaire Lesen Sie auch: Brüssel genehmigt 200 Millionen Euro Finanzhilfe für Alitalia

Alitalia hat seit 2002 keinen Gewinn mehr erwirtschaftet und ist seit Mai 2017 insolvent. Im Dezember 2019 hatte Rom einen neuen Insolvenzverwalter eingesetzt. Man suchte Käufer auf dem internationalen Markt, doch das gestaltete sich schwierig. Auch Lufthansa hatte dabei mehrfach abgewinkt.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Flugzeug-Karabiner - Remove Before Flight - 1 Stück
Flugzeug-Karabiner - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Classic-Anhänger mit robustem Flugzeugkarabiner statt Schlüsselring, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht f... Mehr Informationen
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO
Ausbilder gesucht - Karriere bei TRAINICO TRAINICO GmbH - Machen Sie Karriere bei TRAINICO! Seit der Gründung im Jahr 1993 qualifiziert die TRAINICO GmbH Menschen erfolgreich in kaufmännischen und technischen... Mehr Informationen
Hamburg Aviation Nachwuchspreis
Hamburg Aviation Nachwuchspreis Hamburg Aviation - FÖRDERT JUNGE TALENTE MIT INNOVATIVEN IDEEN - Mit dem "Hamburg Aviation Nachwuchspreis" fördert Hamburg Aviation junge Talente mit innovativen Ideen i... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
OTS Online - Trainingssoftware
OTS Online - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Das Original geht online Die global etablierte OTS Software zur Röntgenbildauswertung ist auch online verfügbar. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ortsu... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen