airliners.de Logo

Israel und Emirate bauen Verkehrsverbindungen aus

Etihad will als erste Airline regelmäßige Flüge zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Israel durchführen. Einen erster Flug nach der neuen Annäherung fand jetzt statt. Die Route hat Potenzial.

Etihad ist an Air Berlin und Alitalia beteiligt. © AirTeamImages.com / Anthony Guerra

Nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen bauen Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate ihre direkten Verkehrsverbindungen weiter aus. Am Montag landete erstmals ein kommerzieller Flug der emiratischen Fluggesellschaft Etihad in Israel, wie das Unternehmen mitteilte.

"Schalom Tel Aviv! Danke für den sehr warmen Empfang in Israel", schrieb Etihad bei Twitter und veröffentlichte dazu Bilder des Flugzeugs und der Crew. Der Rückflug ist für den 21. Oktober geplant. Etihad hat auch eine Webseite auf Hebräisch eingerichtet und plant regelmäßige Flüge nach Israel.

Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Etablierung eines Visa-Regimes zwischen den beiden Staaten, schreibt das Portal "Gulf News". Noch immer könnten israelische Staatsbürger keine Visa für die Emirate beantragen. Die Nachfrage wäre aber durchaus vorhanden. Bis zu 28 wöchentliche Flüge seien im Bereich des möglichen, so das Portal.

Die Außenminister der Emirate und Bahrains sowie Netanjahu hatten Mitte September in Washington die Aufnahme diplomatischer Beziehungen besiegelt. Die beiden ölreichen Golfstaaten versprechen sich wirtschaftliche Vorteile, schmieden aber mit Israel vor allem eine Allianz gegen den gemeinsamen Erzfeind Iran.

Von: dk, dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Etihad Fluggesellschaften Politik Rahmenbedingungen Verkehr Israel Netzwerkplanung