airliners.de Logo

Hintergrund Island zeigt, wie Tourismus trotz Corona-Pandemie funktioniert

Seit der Öffnung Islands zeigt das Land, wie verantwortungsvoller Umgang mit dem Tourismus trotz Coronakrise aussehen kann. Die ersten Ergebnisse geben Aufschluss, wie gering das Risiko bei ruhigem Tourismus sein kann.

Boing 757-200 der Icelandair in spezieller Nordlicht-Bemalung. © Icelandair

Seit dem 15. Juni 2020 zählt Island neu. Statt den Fokus auf einheimische Infektionen mit Sars-Cov-2 zu legen, sind vor allem Ergebnisse von Touristen von hohem Interesse und werden auch täglich publiziert. Dabei gehörte Island in der Anfangszeit zu den am schlimmsten betroffenen Ländern in Relation zu Einwohnern. Das Land sorgte allerdings mit einer weltweit beispiellosen Testkampagne dafür, dass möglichst jeder Fall entdeckt und Kontakte nachvollzogen werden konnten.

Eine frühe Öffnung für Touristen und damit dem Luftverkehr wurde möglich. Gleichzeitig ist das Risiko sich in diesem für den Tourismus wichtigen Ort anzustecken sehr gering. Zudem ist Island nicht gerade für Party-Tourismus bekannt, der durch hohe Aerosol-Belastungen ohnehin ansteckender ist. Island geht sogar von einer geringeren Covid-19-Gefahr aus, da die Touristen nicht in dem Maße mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt kommen, wie die Bevölkerung untereinander.

© Adobe Stock, 330804509, OSORIOartist Lesen Sie auch: Die wichtigsten Informationsquellen zum Coronavirus Hintergrund

Auf covid.is gibt es diesbezüglich einen täglichen Lagebericht zu Touristen und die Zahlen sehen gut aus. Rund 46.000 Covid-19-PCR-Tests an Touristen aus Hochrisikogebieten wurden zwischen dem 15. Juni und dem 20. Juli 2020 an Flughäfen durchgeführt, die meisten am internationalen Airport Keflavík. Aber auch an den Flughäfen Reykjavík City Airport, Akureyri Airport und Egilsstaðir Airport werden Tests angeboten.

Von: Andreas Sebayang

Lesen Sie jetzt

So muss sich Fliegen früher angefühlt haben

Die Corona-Krise hat den Flugverkehr weitgehend zum Erliegen gebracht. Wer im arg ausgedünnten europäischen Streckennetz unterwegs ist, erlebt bizarre Situationen. Eine Reportage über die neue Normalität des Fliegens.

Lesen Sie mehr über

Corona-Virus Island Tourismus Fluggesellschaften Flughäfen airliners+