airliners.de Logo
"15 Lilium-Jets können den Verkehr zwischen zwei Großstädten leisten", © airliners.de/Andreas Sebayang
Lilium-Mitbegründer Patrick Nathen © airliners.de / Andreas Sebayang

Lilium will in Oberpfaffenhofen den Lilium-Jet bauen, ein Flugtaxi für sechs Personen plus Piloten, das bis zu 280 Kilometer weit elektrisch fliegen kann. Es gibt sogar bereits Detailpläne zu einem süddeutschen Netzwerk und erste Verkaufserfolge in Lateinamerika. Kurz vor Weihnachten präsentierte Lilium-Mitbegründer und "VP Product" Patrick Nathen airliners.de das erste Mock-up in Oberpfaffenhofen.

airliners.de: Lilium wird stark "gehypt", spätestens seit das Unternehmen über einen "Spac" an die Börse gegangen ist, redet jeder darüber. Was ist das für ein Gefühl?

Patrick Nathen: Ich bin da sehr bescheiden und ehrfürchtig. So ein Börsengang wird oft als Ziel gesehen. In Start-up-Kreisen heißt es dann oft "Jetzt ist es geschafft." Nein! Für uns war das einfach ein Mittel, um Kapitalzugang zu haben. Unsere Wettbewerber sind sehr ähnliche Wege gegangen. Ohne Kapital können wir diesen Traum, unsere Vision wirklich umzusetzen. Natürlich haben wir da drauf angestoßen. Aber wir sind bei Lilium inzwischen über 800 Leute. Da hängen Familien und Schicksale dran, und wir spüren natürlich schon die Verantwortung - auch gegenüber den Investoren.

Was machen Sie als Ausgleich?

Ich bin leidenschaftlicher Thai-Kämpfer. Und ich gehe gerne auf Konzerte, besonders Heavy Metal.

Wie sind Sie denn Lilium-Gründer geworden?

Ich war ursprünglich Chemie-Ingenieur und wollte, als ich vor elf Jahren nach München kam, eigentlich Raketen bauen. Jetzt ist es nicht der Orbit geworden, aber zumindest der Himmel - und senkrecht geht es immer noch nach oben.

Sonst ist die Geschichte schon nahezu kitschig: Ich habe am ersten Tag in München meinen Mitgründer Sebastian Born getroffen, und wir sind sehr gute Freunde geworden. Während wir dann beide im Masterstudium waren, hat Sebastian den Daniel Wiegand getroffen, unseren jetzigen CEO und Ideenfinder des Konzepts. Der hat dann während eines halbjährigen Aufenthalts in Glasgow den grundsätzlichen Plan entwickelt. Das ist jetzt mittlerweile acht Jahre her.

Haben Sie am Anfang ganz klassisch privates Kapital in Lilium investiert?

Die ersten zwei Jahre haben wir alles gebootstrapt, also selber bezahlt. Mein Vater war richtig sauer. Ich war eigentlich mit meinem Doktor fertig und er hatte offenbar den Plan für mich, dass ich in einem üblichen Nine-to-five-Job lande. Ich hatte aber erstmal genug von dem akademischen Umfeld. Tatsächlich waren dann aber meine Eltern mit die ersten Geldgeber. Den Rest haben wir uns über Banken organisiert, aber da haben wir uns auch echt zwei Jahre von Ramen-Nudeln und Dosenravioli ernährt.

Waren die Eltern der schwierigste Pitch?

Nein, das waren die Banken. Ich bin zu 14 verschiedenen Bankhäusern gerannt, bis ich endlich den Kredit bekommen habe.

Lilium-Mitbegründer Patrick Nathen im Mockup des siebensitzigen Jets., © airliners.de/David Haße
Lilium-Mitbegründer Patrick Nathen im Mockup des siebensitzigen Jets. © airliners.de / David Haße

Wird denn das Geld jetzt reichen, um den ersten Flieger in die Luft zu kriegen?

Wir haben natürlich mit Puffern geplant, aber beim Börsengang auch etwas weniger eingenommen als erhofft. Wir sind zwar ein Start-up, aber - ganz salopp gesagt - kein Softwareladen, wo man seine Produkte einfach flexibel anpassen kann. Wir haben ein sehr rigoroses und fokussiertes Programm, um mit dem Geld, das wir haben, so weit wie möglich zu kommen. Und wir kommen auf jeden Fall in die Zertifizierung. Alles Weitere sehen wir dann.

Mittlerweile hat Lilium auch mehrere große Namen als Unterstützer gewonnen, zum Beispiel Ex-Airbus-Chef Tom Enders. Macht das die Herausforderung ein bisschen leichter?

Aus Firmensicht macht das viele Sachen einfacher, weil jemand wie Tom Enders einfach einen unglaublichen Erfahrungsschatz mitbringt. Er kennt die weltweite Luftfahrtbranche und hat viele Kontakte. Das hilft, sich in dieser schwierigen Branche zu behaupten.

Einfach das airliners+ Abo testen und sofort weiterlesen:

Exklusiv für airliners+ Abonnenten

Paywall

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, registrieren Sie sich jetzt

  • Mit airliners+ haben Sie Zugang auf exklusive Inhalte
  • Mit airliners+ lesen Sie airliners.de ohne blinkende Werbung
  • Mit airliners+ erkennen Sie Zusammenhänge besser
Jetzt für 1,00 € testen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

HiSERV GmbH

We make GSE simple and smart.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
A330 (RR RB211 Trent 700) General Familiarization Theoretical
A330 (RR RB211 Trent 700) General Familiarization Theoretical Lufthansa Technical Training GmbH - This course is in compliance with the EASA Part-66 Appendix III, Aircraft Type Training Level 1 specification and provides a brief overview of the air... Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Personalvermittlungsservices
Personalvermittlungsservices ARTS - DER PASSENDE MITARBEITER ZUR RICHTIGEN ZEIT AM RICHTIGEN ORT BEI MINIMALEM RECRUITING-AUFWAND - Aufgrund unseres umfangreiches ARTS Expertennetzwerks,... Mehr Informationen
EWIS – ZG 1 und 2 - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The EWIS Training is a web-based training solution, based on EASA AMC 20-22 and FAA AC120-94. Mehr Informationen
Mieten Sie Ihr Cargo GSE mit maximaler Flexibilität!
Mieten Sie Ihr Cargo GSE mit maximaler Flexibilität! HiSERV GmbH - Mieten Sie Ihr Cargo GSE mit maximaler Flexibilität! HiSERV bietet Premium-Qualität, hohe Flexibilität und intelligente GSE zu einem fairen Preis. Wi... Mehr Informationen
Bachelor - Aviation Management
Bachelor - Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Im Rahmen Ihres Studiums zum Bachelor in Aviation Management lernen Sie die Besonderheiten der Luftverkehrsbranche mit ihren globalen Vernetzungen, Ma... Mehr Informationen
Urban Air Mobility
Urban Air Mobility Hamburg Aviation - Als eine der ersten Städte ist Hamburg im Juni 2018 offiziell in der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der von der EU-Kommission unterstützten Europ... Mehr Informationen