airliners.de Logo
Eine Frau steht telefonierend am Flughafen. © SITA

Gerade im Ausland angekommen beginnt für den mobil vernetzten Menschen oftmals ein neues Zeitalter. Und zwar ein altes. Das Smartphone wird wegen zu hoher Datenroamingkosten zum Handy degradiert und auch das Ultrabook hilft dank fehlender LAN-Buchse kein Deut weiter, wenn das Info-PDF des Hotels zu den Shuttle-Bussen am Flughafen im E-Mail-Posteingang liegt.

Wie schön wäre jetzt die Möglichkeit eines einfachen WLAN-Netzes, in das man sich gar nicht erst groß einloggen muss oder eine ausgereifte Indoor-Navigation. Was sich nach Zukunft anhört, ist dabei eigentlich technisch schon umsetzbar. Technologien wie "iBeacon" und "Hotspot 2.0" haben sich nur noch nicht flächendeckend durchgesetzt.

© Emirates Lesen Sie auch: Telefone und Internet erobern die Flugzeugkabinen

Neue WLAN-Hotspots verbinden sofort

Hinter "Hotspot 2.0" steckt eine standardisierte Technik, mit der der Anwender quasi unbemerkt zwischen Mobilfunk und WLAN wechseln kann. Manuelles Einloggen in ein Netzwerk ist dann nicht mehr nötig, um online zu sein. Beim Wechsel zwischen Mobilfunknetzen verschiedener Anbieter etwa im Ausland funktioniert das schon seit Jahren.

In den USA gibt es die neuen Hotspots bereits an über 20 Flughäfen. Sobald die Technologie sich flächendeckend durchgesetzt hat, würde ein Smartphone mit der Simkarte eines deutschen Providers dann auch WLAN-Hotspots eines Roaming-Partners im Ausland automatisch erkennen und sofort den vollen Zugriff auf das Internet ermöglichen. Es entfällt ein langwieriger Registrierungs- und Authentifikationsprozess über Login-Formulare unterschiedlichster Anbieter. Perfekt für Reisende und für Flughäfen.

Ohnehin sind Flughäfen prädestiniert dafür, sich um die Grundbedürfnisse des "Connected Passengers" zu kümmern. An nur wenigen Plätzen sind so viele Menschen aus so vielen verschiedenen Nationen beisammen und verbringen wartenderweise Zeit.

© Google Lesen Sie auch: München, Frankfurt, Köln: Google Maps auch auf Flughäfen

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Indoor-Navigation bringt ganz neue Möglichkeiten

Mit Indoor-Navigation bietet sich den Flughäfen neben der Internet-Infrastruktur zudem eine weitere Möglichkeit, im Service-Wettlauf um die Fluggäste zu punkten. Wie man Terminals per Smartphone-App in jeder beliebigen Landessprache navigierbar machen kann, zeigt beispielsweise Google. Mit "Indoor Maps" ist es Android-Nutzern möglich, sich innerhalb von großen Gebäuden wie zum Beispiel Flughäfen besser zu orientieren. Bereits seit Ende 2012 gibt es das Angebot in Deutschland in Frankfurt, München und Köln/Bonn.

Erweitert wird die Navigation innerhalb geschlossener Räume zudem durch Technologien wie etwa Apples "iBeacon". Damit wird beispielsweise gerade am Flughafen Heathrow in London getestet, wie Fluggäste via Smartphone-Benachrichtigungen besser auf dem Gelände zurechtkommen. Die App kann aber auch einfach nur praktische Dinge wie etwa automatisiert einen Boardingpass anzeigen, sobald sich ein Fluggast der Sicherheitskontrolle nähert.

Der "iBeacon Bluetooth Low Energy Standard" kann dabei nicht nur von Apple-Geräten genutzt werden, sondern steht auch in der Android-Welt zur Verfügung. Die Navigation wird dabei auch durch Marketing-Ziele ergänzt. So können beispielsweise Duty-Free-Gutscheinkupons beim Vorbeigehen an potenzielle Kunden geschickt werden.

Damit kann sich beispielsweise die Ausstattung eines Terminals mit einer mobilen Indoor-Navigation für Flughäfen sogar in barer Münze auszahlen. Untersuchungen haben gezeigt, dass viele Passagiere vor allem in größeren Flughäfen Angst haben, das Gate zu verlassen, weil sie Wegzeiten nicht einschätzen können. Diese Passagiere gehen nicht essen und kaufen nicht ein. Interessant sind in diesem Zusammenhang natürlich auch die Auswertungen von Bewegungsprofilen.

Die neue Technik mag den einen oder anderen Passagier daher auch verschrecken. Für eigene Zwecke eingesetzt kann ein iBeacon-Tracking aber durchaus sehr praktisch sein: Bringt man nämlich einen Sender am eigenen Koffer an, weiß man genau, wann er auf dem Kofferband auftauchen wird oder wo der Shuttlebusfahrer den Koffer wirklich hingestellt hat (s. Video oben).

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück
Jumbo-Originals - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Jumbo-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Material... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
OTS - Trainingssoftware
OTS - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Mehr Sicherheit durch moderne Trainingssoftware - Die Trainingssoftware OTS (Operator Training System) gehört weltweit zu den führenden Produkten auf... Mehr Informationen
TRAINICO Technical Training – Qualität nach weltweit gültigen Standards
TRAINICO Technical Training – Qualität nach weltweit gültigen Standards TRAINICO GmbH - TRAINICO bietet als einer der wenigen nach EASA Part 147 zertifizierten Schulungsunternehmen Prüfungsvorbereitungskurse für den Erwerb einer CAT A1, C... Mehr Informationen
Ausbildung zum Luftfahrtauditor
Ausbildung zum Luftfahrtauditor Aviation Quality Services GmbH - Wir bilden Sie zum internen Luftfahrtauditor aus und vermitteln Ihnen die neusten Standards im Qualitätsmanagement. Mehr Informationen
Ausbildung der Ausbilder (AEVO)
Ausbildung der Ausbilder (AEVO) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die bestandene Prüfung "Ausbildung der Ausbilder gemäß AEVO" in Voraussetzung dafür, dass Sie Azubis in Ihrem Unternehmen ausbilden können. 2-4 Tage S... Mehr Informationen
Jetzt Aviation Management studieren
Jetzt Aviation Management studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang Aviation Management bietet ein englischsprachiges Studium der Betriebswirtschaftslehre, in dem konzentriert Wissen über die... Mehr Informationen