Indigo muss sämtliche P&W-Triebwerke seiner A320-Neos ersetzen

Der indische Billigflieger Indigo muss an seinen 97 Airbus A320 Neo mit Pratt & Whitney-Triebwerken die Motoren bis Ende Januar 2020 durch neue ersetzen, berichtet "Reuters". Es sei zu vier Motorausfällen im Flug gekommen. Laut indischer Flugsicherheitsbehörde dürfe diese Situation nicht unbegrenzt weitergehen, weshalb der Tausch angeordnet wurde. Die neue Triebwerksgeneration von Pratt & Whitney hat seit ihrer Einführung immer wieder technische Probleme gehabt.

Computergrafik des Airbus A320neo in den Farben der Indigo © Airbus 2010 / Fixion

Von: hr

Lesen Sie jetzt
Themen
Triebwerk Fluggesellschaften Technik MRO Industrie IndiGo Pratt & Whitney Zwischenfälle