IAG dampft Wachstumspläne ein

Die International Airlines Group (IAG) bremst den Ausbau ihres Flugangebots und senkt ihre Gewinnerwartungen. Die Kapazität im Passagiergeschäft soll in der Zeit von 2020 bis 2022 im Schnitt um 3,4 Prozent pro Jahr wachsen, teilte IAG bei ihrem Kapitalmarkttag mit. Bisher war für die Zeit von 2019 bis 2023 ein jährliches Plus von 6 Prozent angepeilt worden. Das Ergebnis je Aktie soll in den Jahren 2020 bis 2022 statt um zwölf Prozent nur um zehn Prozent pro Jahr wachsen. Der operative Gewinn solle aber bei zwölf bis 15 Prozent des Umsatzes bleiben. Vor wenigen Tagen hatte IAG die Übernahme der spanischen Gesellschaft Air Europa angekündigt.

Leitwerke der IAG-Fluggesellschaften Aer Lingus, British Airways, Iberia, Vueling © British Airways

Von: hr, dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
IAG Fluggesellschaften Kennzahlen Wirtschaft Strategie Management