IAG übernimmt Mehrheit an spanischer Lowcost-Airline Vueling

Die International Airlines Group (IAG) war mit ihrem verbesserten Angebot für die spanische Vueling erfolgreich: Die meisten Aktionäre haben die Offerte akzeptiert. Die Übernahme soll rasch umgesetzt werden.

Airbus A320 der Vueling © Vueling

Die International Airlines Group (IAG) übernimmt die Mehrheit bei der spanischen Vueling. Für 123,5 Millionen Euro stockte IAG ihre Beteiligung an der Lowcost-Airline von 45,85 Prozent auf 90,51 Prozent auf, wie sie am Dienstag in London mitteilte. Die Mehrheit der Minderheitsaktionäre hatte die IAG-Offerte akzeptiert. IAG hatte das Angebot für die Airline von 7 auf 9,25 Euro je Aktie erhöhen müssen.

IAG will die Übernahme spätestens am Freitag vollziehen. Die Kartellbehörden müssen der Übernahme nicht zustimmen, da Vueling schon durch ihre frühere Fusion mit der Iberia-Beteiligung Clickair an den Konzern herangerückt war. Laut IAG-Chef Willie Walsh soll Vueling als eigenständige Gesellschaft innerhalb der IAG-Gruppe erhalten bleiben. Dabei untersteht die neue Tochter nicht der angeschlagenen Iberia, sondern soll als gleichberechtigte Schwester neben ihr fliegen.

Bei Iberia regiert unterdessen der Rotstift: 3.000 Arbeitsplätze sollen wegfallen, um die Gesellschaft wieder in die schwarzen Zahlen zu bekommen. Künftig sollen Iberia und Vueling wo immer möglich zusammenarbeiten, wie Walsh vor einigen Tagen angekündigt hatte.

Vueling bedient im aktuellen Sommerflugplan mehr als 100 Destinationen in ganz Europa - darunter auch mehrere Ziele in Deutschland. Die Flotte besteht derzeit aus rund 70 Maschinen an 14 Basen in Spanien, Italien (Rom, Florenz) und Holland (Amsterdam). Hauptsitz der aufstrebenden Fluggesellschaft ist Barcelona El Prat.

Von: dpa-AFX

Lesen Sie jetzt
Themen
Wirtschaft Kapitalmarkt Vueling Strategie Management IAG Fluggesellschaften