airliners.de Logo
Flugzeuge von Easyjet und Ryanair in Berlin-Schönefeld. © dpa-Zentralbild/dpa / Bernd Settnik

Die Ticketpreise bei den Billigfliegern in Deutschland waren zu Jahresbeginn etwas höher als im Vorjahr. Im ersten Frühjahr nach der Insolvenz der Air Berlin kostete eine Strecke bei den vier großen Billiganbietern im jeweiligen Schnitt zwischen 53 und 117 Euro, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in seinem neuesten "Low Cost Monitor" feststellt. 2017 hatte die Spanne zwischen 44 und 105 Euro gelegen.

Auf den ersten Blick ist die Zahl der Billigflüge im ersten Quartal deutlich gestiegen: um 34 Prozent auf 4843 Starts pro Woche von deutschen Flughäfen. Schließt man in den Vergleich aber die Flüge der Air Berlin aus dem Jahr 2017 ein, ergibt sich laut DLR ein Rückgang von rund zehn Prozent.

Zehn Prozent weniger Flüge, vier Prozent weniger Sitze

Die Zahl der angebotenen Sitzplätze ging in dieser Betrachtung um gut vier Prozent auf knapp 770.000 zurück. Neben dem knapperen Angebot wirkten sich gestiegene Kerosinkosten und höhere Gebühren an zentral gelegenen Flughäfen als Preistreiber aus, analysierten die Wissenschaftler. Die Erhebungen basieren auf einer Referenzwoche im Januar 2018.

Größter Billiganbieter 2018 war mit einem Anteil von 52,7 Prozent die Lufthansa-Tochter Eurowings vor Ryanair (18,2 Prozent) und der stark gewachsenen Easyjet (16,7 Prozent). Die fünf größten Anbieter inklusive der Gesellschaften Wizz und Flybe teilten 94 Prozent des deutschen Gesamtmarktes für Billigflüge unter sich auf.

Wizz Air ist am billigsten, Eurowings am teuersten

Wizz Air trat auf ihren Strecken nach Osteuropa als Preisbrecher auf, wie eine DLR-Sonderauswertung deutlich macht. Die Ungarn boten das Ticket im Schnitt für 53,20 Euro an und waren damit günstiger als Easyjet (67,11) und Ryanair (79,40).

Mit einem durchschnittlichen Ticketpreis von fast 117 Euro war Eurowings am teuersten. Bei innerdeutschen Flügen habe sich der Einstieg von Easyjet auf früheren Strecken der Air Berlin preisdämpfend ausgewirkt, so die DLR-Analyse. Bei der Preisauswertung wurden am 18. April 2018 Vorausbuchungen für einen Tag, eine Woche, einen Monat und drei Monate betrachtet.

Wettbewerb herrscht nur auf zehn Prozent der Strecken

Nur auf knapp jeder zehnten der 642 verschiedenen Strecken gab es dabei einen direkten Wettbewerb mit einem oder mehreren Konkurrenten. Auf 91 Prozent der Strecken war ein Anbieter allein unterwegs und musste lediglich sehen, dass er seine Maschinen voll bekam.

Wichtigstes Ziel war das Inland mit 1760 Starts vor Großbritannien, Spanien und Italien. Für den Sommer haben die Fluggesellschaften ihr Angebot insbesondere in die südlichen Ferienregionen ausgeweitet.

Rund 30 Prozent der in Deutschland abhebenden Flüge rechnen die DLR-Forscher dem Billig-Segment zu. Das entspricht in etwa dem Anteil in Europa. Auf dem Kontinent ist Ryanair der mit Abstand größte Anbieter vor Easjet, Eurowings und Norwegian.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
Catering & International Press
Catering & International Press GAS German Aviation Service GmbH - We cooperate with local caterers to provide excellent VIP catering for your flight. We know how important in-flight catering is for your passengers an... Mehr Informationen
Fachwirt für Büro und Projektorganisation (IHK) Bachelor for Office, Project Organisation
Fachwirt für Büro und Projektorganisation (IHK) Bachelor for Office, Project Organisation SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Fachwirte für Büro- und Projektorganisation können in jedem Unternehmen im mittleren Management tätig sein und durch ihre Qualifikation dem Trend zur... Mehr Informationen
AviationPower Business Services
AviationPower Business Services AviationPower Group - ANSPRUCHSVOLLE PERSONALLÖSUNGEN FÜR EINE ANSPRUCHSVOLLE BRANCHE. Durch unsere langjährige Erfahrung im Personalbereich sind wir in der Lage anspruchs... Mehr Informationen
Zeit- und Selbstmanagement TRAINICO GmbH - Zeit optimal gestalten um im Beruf und in allen Lebensbereichen eine ausgewogene Balance und Zufriedenheit zu erreichen. Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil