airliners.de Logo

Hintergrund Die Coronavirus-Variante aus England, die der Luftfahrt neue Probleme bringt

Eine neue Variante von Sars-Cov-2 kann zu einer größeren Belastung der Gesundheitssysteme führen. Als Folge haben etliche Länder Flugverbote aus Großbritannien erteilt. Alles, was Sie zur britischen Mutation wissen müssen.

Fluggäste aus China gehen durch eine Ankunftshalle am Flughafen London-Heathrow. © dpa

Mit Flugverboten und Grenzschließungen rüstet sich Europa gegen eine in Großbritannien entdeckte, fast doppelt so ansteckende Variante des Coronavirus. Unter anderem Deutschland stoppt nun Flüge aus Großbritannien weitgehend. Landungen aus dem Land sind ab Mitternacht untersagt, wie aus einer Verfügung des Bundesverkehrsministeriums von Sonntag hervorgeht.

501Y+69/70del, so heißt die Mutation von Sars-Cov-2, die sich derzeit im Südosten Englands so stark verbreitet hat, dass sie zur dominanten Variante wurde. Sie ist auch bekannt unter dem vorläufigen Namen VUI 20201201 und ist seit etwa einer Woche unter genauer Beobachtung. Das geschah zudem so schnell, dass am gestrigen Samstag der Premier Minister Boris Johnson des Vereinigten Königreichs zu einer Pressekonferenz lud und einen Tier 4 Lockdown für Teile Englands verkündete, der auch London betrifft und damit das Drehkreuz der British Airways.

Von: Andreas Sebayang

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Diese "Rückwärts-Prognose" der Frankfurt University of Applied Sciences hat viele interessiert.

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Fluggesellschaften Corona-Virus Rahmenbedingungen England Niederlande London Amsterdam Tourismus Großbritannien airliners+