airliners.de Logo
Studenten beim lernen © lightpoet - fotolia / lightpoet

Seit einem Jahr fliegt kaum noch etwas - mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Personalplanungen der Unternehmen der Luftverkehrsbranche. Doch die Unsicherheiten im Zuge von Corona haben nicht nur unmittelbare Auswirkungen auf die Karrierepläne der Beschäftigten, sondern auch auf diejenige, die als Berufseinsteiger in Luftverkehr oder Tourismus erst noch Fuß fassen wollen.

So hat die Einstellung des Ausbildungsbetriebs bei der Flugschule im Lufthansa-Konzern zuletzt für viel mediale Beachtung gesorgt. Die rund 700 Flugschüler wurden im September 2020 in einem Webcast dringend aufgefordert, sich einen neuen Berufsweg zu suchen. Neu planen müssen aber auch die zig Tausende Auszubildende und Studierende, die in den zahlreichen anderen Bereichen des Luftverkehrs und im Tourismus am Anfang ihres Berufslebens stehen.

Für diese Übersicht hat airliners.de mit verschiedenen Universitäten, Hochschulen und Bildungseinrichtungen, die sich auf die Luftverkehrswirtschaft mit ihren weiten Facetten spezialisiert haben. Die Frage, die über allem steht, lautet dabei: Wenden sich junge Leute vor dem Hintergrund einer von vielen befürchteten, nachhaltigen Trendwende in der bis Corona boomenden Branche ab?

Jetzt mit airliners+ weiterlesen und Zusammenhänge besser verstehen.

Warum Corona für Berufseinsteiger Probleme und Chancen bringt steht Lesern mit airliners+ Zugang zu Verfügung

Testen Sie jetzt ein airliners+ Privat-Abo und lesen Sie sofort weiter. Informieren Sie sich zudem über die Möglichkeiten für Firmen-Zugänge mit airliners+ Teams. Mit airliners+ Campus bieten wir Studierenden einen kostenlosen Zugang über teilnehmende Bildungseinrichtungen.

  • airliners+ Privat gibt es als Einzel-Abo
  • airliners+ Teams für ihre Firma oder Abteilung
  • airliners+ Campus für Unis und Studierende
Alle Informationen hier