Hannover will Nachtflugbetrieb für laute Flugzeuge einschränken

Besonders laute Flugzeuge sollen künftig am Flughafen Hannover nachts nicht mehr landen. Wie viele Flüge eine derartige Regelung betreffen würde, ist noch unklar. Sie würde nur für Flugzeuge gelten, die in Europa sowieso eher rar sind.

Ein Flugzeug landet bei leichtem Schneefall in der Abenddämmerung. © dpa / Julian Stratenschulte

Besonders laute Flugzeuge sollen künftig am Flughafen Hannover nachts nicht mehr landen dürfen. Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium und der Airport Hannover seien sich einig, dass entsprechend laute Fracht- und Passagierflugzeugen (Lärmklasse 3, die die Lärmgrenzen nach Kapitel 4 überschreiten) nachts Hannover nicht mehr anfliegen dürften, sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwochabend.

Zuvor hatte die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" darüber berichtet. Unklar war zunächst, ob von der Regelung auch Starts sowie wie viele Flugverbindungen insgesamt betroffen wären. Ein Sprecher des Flughafen Hannovers wollte sich mit Verweis auf das noch laufende Verfahren nicht zu der Einschränkung des Nachtbetriebes äußern.

Nach Ministeriumsangaben zählen vor allem ältere Flugzeuge wie etwa die früheren Airbus-Modelle A300 und A310 sowie die Boeing-Flugzeuge der Typen 757 und 767 zur Klasse 3, wobei sie teils durchaus die Kapitel-4-Anforderungen unterschreiten. Zahlen, wie viele dieser Flugzeuge nächtlich von Hannover fliegen, liegen daher nicht vor.

Ein vollständiges Nachtflugverbot hätte für den Flughafen Hannover weitreichende wirtschaftliche Folgen und würde Arbeitsplätze kosten. Bei einem Nachtflugverbot für alle Maschinen wäre nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ein Drittel der rund 10 000 Arbeitsplätze bedroht.

Eine Bürgerinitiative gegen Nachtflüge am Flughafen Hannover hält das geplante Anflugverbot für besonders laute Flugzeuge trotzdem für nicht weitreichend genug. "Wir müssen schlafen können, aus gesundheitlichen Gründen", sagte Katrin Bittner von der Initiative Besser ohne Nachtflug (BON-HA).

Von: hr, dpa

Lesen Sie jetzt
Themen
Hannover Nachtflug Flugzeug Recht Rahmenbedingungen Fluglärm