Germania bringt Kassel-Calden erste Winterlinie

Kassel-Calden kann im kommenden Winter mit einer regelmäßigen Linienverbindung in ein Feriengebiet planen. Germania hat eine wöchentliche Rotation auf eine Kanaren-Insel angekündigt und will bald sogar nachlegen.

Der Schriftzug \"Kassel\" steht an der Fassade des Flughafens Kassel-Calden. dpa / Uwe Zucchi
Passagiere verlassen am Flughafen Kassel-Calden ein Flugzeug der Germania. © dpa / Uwe Zucchi

Der wegen seiner Anlaufschwierigkeiten umstrittene neue Regionalflughafen Kassel-Calden kann nun auch im Winter zumindest eine regelmäßige Linienflugverbindung vorweisen:

Die Berliner Fluggesellschaft Germania kündigte am Mittwoch eine wöchentliche Verbindung auf die Kanaren-Insel Fuerteventura an. Erster Abflug sei am 1. November 2014. Man spüre in Nordhessen eine große Nachfrage nach Direktflügen in beliebte Urlaubsziele, erklärte Germania-Manager Oliver Pawel. Eine weitere Route sei zudem in Planung.

Die Route von Kassel-Calden nach Fuerteventura und zurück wird immer samstags bedient. Flug ST6198 startet um 14.50 Uhr in Kassel-Calden und erreicht Fuerteventura um 18.50 Uhr. Der Rückflug ST6199 hebt um 8.20 Uhr auf der beliebten Ferieninsel ab und erreicht Nordhessen um 13.45 Uhr.

Im aktuellen Sommerflugplan 2014 bietet Germania wie im Vorjahr regelmäßige Flüge nach Palma de Mallorca und erstmals auch ins türkische Antalya an. Im jetzt zuende gehenden Winterflugplan gab es gar keine Passagierdienste am Flughafen, der allerdings durchaus regen Geschäftsflugverkehr der allgemeinen Luftfahrt abwickelt.

Von: dpa, airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Kassel-Calden Germania Netzwerkplanung Verkehr Fluggesellschaften Flughäfen