Gepäckautomaten am Hamburger Airport vorgestellt

Am Hamburger Flughafen können Passagiere ihr Gepäck aufgeben ohne an den Check-In-Schalter zu müssen. Der Flughafen hat dafür zehn "self bag drop"-Automaten installiert. Doch nur wenige Airlines bieten den Service an.

Ein Mann nutzt die neuen Gepäckautomaten am Flughafen Hamburg. © dpa / Daniel Bockwoldt

Am Hamburger Flughafen können Passagiere ihr Gepäck künftig selbst aufgeben und müssen nicht mehr zum Check-In-Schalter. Nach einem erfolgreichen Testbetrieb stellt der Airport jetzt das automatische Selbstbedienungssystem offiziell in Dienst. Zehn der Maschinen stehen im Terminal 1 und sollen helfen, Warteschlangen zu vermeiden.

Der Passagier übernimmt dabei die Aufgaben der Boden-Angestellten der Fluggesellschaft. Er scannt seine Bordkarte ein, lässt sich den Gepäckanhänger ausdrucken, befestigt ihn am Gepäckstück und stellt es aufs Förderband.

Bisher nur bei drei Airlines verfügbar

Allerdings können derzeit nur Passagiere von Air France, KLM und Easyjet die neuen Gepäckautomaten nutzen, weitere sollen folgen, darunter auch die Lufthansa. Ähnliche Systeme sind bereits an den Flughäfen München, Stuttgart und Frankfurt in Betrieb.

© AirTeamImages.com, Mehrad Watson Lesen Sie auch: Hamburg: Starkes 2017, schwaches 2018

Von: br

Lesen Sie jetzt
Themen
Gepäck Hamburg Flughäfen Infrastruktur Verkehr