airliners.de Logo
Airbus A320 der Niki © Niki

Der Start der geplanten neuen Ferienfluggesellschaft des Reisekonzerns Tui und des Air-Berlin-Anteilseigners Etihad könnte sich verzögern. Zur Zeit werde ein Fragenkatalog der EU-Kommission abgearbeitet, sagt ein Tui-Sprecher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Der Start könnte sich damit bis zum Winterflugplan 2017/2018 verschieben.

Die im Dezember 2016 beantragte Genehmigung für das Joint-Venture sei recht zeitintensiv, so der Tui-Sprecher: "Zur Zeit wird weiter verhandelt, es gibt noch nichts Konkretes." Solange es noch kein Joint-Venture gebe, würden Tuifly und Niki einfach weiter unabhängig voneinander agieren.

Komplexe Struktur um österreichische Stiftung

Die neue österreichische Ferienfluggesellschaft aus Tuifly und der inzwischen an Etihad verkauften Air-Berlin-Tochter Niki soll mit rund 60 Flugzeugen ein touristisches Streckennetz von Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bedienen. Rund 40 Flugzeuge stellt dabei Tuifly, weitere 20 kommen von Niki.

Air Berlin ist an dem neuen Konstrukt nicht mehr beteiligt, weder operationell noch finanziell. Stattdessen beteiligt sich Tui zu 24 Prozent, während 25 Prozent der Anteile an Etihad Airways gehen. Auch wenn größere finanzielle Mittel aus Abu Dhabi kommen, wird eine österreichische Stiftung den Rest der Anteile und damit die Mehrheit halten.

© dpa, Lesen Sie auch: So soll Tuifly mit dem Air-Berlin-Touristikteil verschmelzen

Rechtliche Rahmenbedingungen sind dabei ausschlaggebend für diese recht komplizierte Struktur. EU-Recht erlaubt es nämlich nicht, dass Gesellschaften aus Drittländern europäische Airlines kontrollieren. Eine Stiftung sei aber nicht weisungsberechtig, hatte Tuifly ihre Planungen gegenüber Mitarbeitern erläutert.

Probleme hatte das Tuifly-Management dabei bislang nicht gesehen und darauf verwiesen, dass Niki schon seit einigen Jahren aus "flugrechtlichen Gründen" eine Stiftung als Gesellschafter habe, die weiterhin als Basis zur Verfügung stehe.

Air Berlin und ihre einstige österreichische Tochter Niki hatten in dieser Woche eigentlich bereits mitgeteilt, wie genau sich der vormals gemeinsame Flugplan zum Sommerflugplan ab Ende März neu aufteilen soll.

Nach den neuen Berichten scheint nun allerdings fraglich, ob der Start für das neue Gemeinschaftsunternehmen wirklich wie geplant erfolgen kann. Bis dahin müssen wohlgemerkt nicht nur die EU-Kartellwächter sondern auch die österreichischen Luftfahrtbehörden von dem Konstrukt überzeugt werden.

© AirTeamImages.com, Alun Morris Jones Lesen Sie auch: Der bisherige Air-Berlin-Flugplan teilt sich weiter auf

Einige ehemalige Air-Berlin Verbindungen werden zukünftig auch von Eurowings übernommen. Auch hierbei ist eine kartellrechtliche Genehmigung noch lange nicht durch. Derzeit laufen die Gespräche. Ryanair hatte allerdings schon angekündigt, gegen die geplante Zusammenarbeit der Lufthansa Group mit Air Berlin vorzugehen.

Für die Kunden sollen die aktuellen Umstrukturierungen rund um Air Berlin derweil nur bedingt Folgen haben. Neben einer Umbuchung auf andere Airlines bietet Air Berlin auch die kostenlose Stornierung von Flügen an, die von den Änderungen im Flugplan betroffen sind.

Fluggesellschaft wird weiter als Niki fliegen

Derweil ist zumindest schon einmal klar, unter welchem Namen die neue Ferienfluggesellschaft zukünftig abheben wird. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtet, haben sich Etihad und Tui darauf geeinigt, die Airline weiter als "Niki" fliegen zu lassen. Zuvor hatte es Spekulationen gegeben, die ehemalige Air-Berlin-Tochter könnte "Blue Sky" oder sogar "LTU" genannt werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Master - International Management Aviation
Master - International Management Aviation IU International University of Applied Sciences - Das Masterstudium International Management mit dem Major Aviation Management bereitet Sie gezielt auf die Herausforderungen als Führungskraft im Luftf... Mehr Informationen
Amadeus-Kurse
Amadeus-Kurse Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Amadeus-Kurse werden zur Auswahl in modularer Präsenzform Modul A, B und C angeboten. Modul A wendet sich an Einsteiger in das Amadeus-Buchungssystem... Mehr Informationen
EWIS Continuation - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The EWIS Training is a web-based training solution, based on EASA AMC 20-22 and FAA AC120-94. Mehr Informationen
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang a Aviation Management and Piloting, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der... Mehr Informationen
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **Zwei Textilanhänger mit aufgesticktem "Condor"-Logo und "Remove Before Flight" in den Farben Rot/Weiß und Grau/Gelb. Ein Textilanhänger mit beidseit... Mehr Informationen
DOA Course Lufthansa Technical Training GmbH - Dieser Kurs vermittelt Kenntnisse über luftrechtlichen Anforderungen an Entwicklungsbetriebe gemäß EASA Part-21 und zugehörige Zulassungsverfahren. Mehr Informationen
Hotel & Transportation
Hotel & Transportation GAS German Aviation Service GmbH - Our in-house travel agency is specialized on business travel and well equipped with crew rates for hotels and rental cars all over Germany. Please sen... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil