airliners.de Logo
Weniger ist mehr? © Adobe Stock / deagreez

Unsere täglichen "Gedankenflüge" bekommen airliners+ Abonnenten montags bis freitags im "Abend-Briefing" per Newsletter. Sie sind noch kein Abonnent? Helfen Sie uns, mit airliners.de das zu erreichen, was wir vorhaben: Qualitativ hochwertigen Luftfahrtjournalismus im Internet. Werden Sie airliners+ Abonnent. Jetzt die ersten 30 Tage kostenlos testen.

Ein Extra weniger

Die Lufthansa schließt ihre Vielflieger-Lounges in Bremen, Dresden, Köln/Bonn, Leipzig und Nürnberg. Das passt zur allgemeinen Erwartung, dass der Geschäftsreiseverkehr nach Corona deutlich zurückgeht. Dennoch: Die ansonsten so hochgehaltene "Passenger Experience" leidet darunter.

Der Unterschied zum Billigflieger wird also nach der Lufthansa-Catering-Revolution in den Economy-Kabinen auch für Vollzahler immer schmaler. Schauen wir mal, wie es derweil bei der Eisenbahn in Sachen Service weitergeht. Die ÖBB zumindest testet jetzt mit Austrian Airline die Kofferaufgabe im Zug. Nicht fantastisch, aber ein Extra mehr.

Dreist gewinnt...

Seit unserer Greenwashing-Recherche zu Green Airlines sind mittlerweile verschiedene Logos von angeblichen Umwelt-Partnern von der Webseite der selbst ernannten Öko-Regionalfluggesellschaft verschwunden.

Von den beworbenen Umweltprojekten ist nur ein Einziges geblieben: Aufforstung in Costa Rica. Gut so, denn dafür hat das Start-up in der Tat schon gepflanzt, wenn auch nur 52 Bäumchen, wie aus der entsprechenden Transparenz-Webseite des Projektbetreibers für Green Airlines hervorgeht. Aber Green Airlines verlinkt nicht das eigene Zertifikat, sondern auf die allgemeine Projekt-Webseite. Die zeigt, dass insgesamt 23.000 Bäume gepflanzt wurden. Das sieht auf den ersten Blick viel besser aus! Und verboten ist es nicht.

Nicht verboten ist es auch, BER-Galapartys zu organisieren, obwohl man selbst nichts mit dem Flughafen zu tun hat. Und wenn ein Ticket dafür bis zu 4000 Euro kostet, dann muss es ja gut werden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Rückwärts nimmer?

Jahrelang - eigentlich seit es sie gibt - ging es für die Luftverkehrsbranche nur in eine Richtung: Und zwar nach oben. "Vorwärts immer, rückwärts nimmer" ist aber schon der DDR auf die Füße gefallen, wobei der Vergleich selbstredend hinkt, aus egal welchem Blickwinkel man ihn betrachtet.

Denn Corona war für den Luftverkehr wie ein "Schwarzer Schwan": Plötzlich da. Die Probleme in Sachen Klimawandel hätte man dagegen schon länger sehen können. Wollten aber viele nicht.

Gekündigt oder nach Monaten der Kurzarbeit desillusioniert wenden sich nun viele Fachkräfte von der Branche ab. Betroffen sind nicht nur Airlines und Flughäfen, auch die Industrie hat zu kämpfen.

Schock-Therapie fehlgeschlagen

Eurowings setzt auf Prag, Sundair baut sich eine kroatische Tochter und in Wien fliegen die Lauda-Piloten jetzt angeblich ohne Grundgehalt auf Stundenbasis. Die Branche macht nach dem Corona-Schock genau da weiter, wo sie vorher aufgehört hat.

Schock-Therapie? Fehlanzeige. Noch geht das vielleicht, aber wenn Corona weg ist, haben sich in Deutschland vielleicht bald zu viele Beschäftigte abgewandt. Die ersten Alarmglocken klingeln bereits: Den Nimbus der immerwährenden Boom-Branche haben wir schon verloren.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
ADV Gerätebörse
ADV Gerätebörse ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V. - Vom Friction Tester über Schlepper, Winterdienstfahrzeuge, Treppen, Röntgenstrecken bis zum Flugfeldlöschfahrzeug. In der ADV-Gerätebörse finden Sie g... Mehr Informationen
Flap Peening Lufthansa Technical Training GmbH - This course informs the student about the fundamentals of Flap Peening procedures on metallic aircraft structures. The course includes lecture, demons... Mehr Informationen
NAT/MNPSA - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Part OPS (SPA.MNPS.100) requires that aircraft shall only be operated in designated minimum navigation performance specifications (MNPS) airspace in a... Mehr Informationen
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Materi... Mehr Informationen
Ground Handling for Cargo Aircrafts
Ground Handling for Cargo Aircrafts GAS German Aviation Service GmbH - Load Control / Weight and Balance. We know that load control is critical and therefore train our staff regularly to ensure they have the necessary exp... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen
EACP-EuroSME
EACP-EuroSME Hamburg Aviation - INTERNATIONALE PROJEKTKOLLABORATION UNTERSÜTZT DURCH EUROSME - Wettbewerbsfähigkeit der EuroSME im Ansatz der Kreislaufwirtschaft. MIT DEM PROGRAMM UN... Mehr Informationen