airliners.de Logo

Rund um die tagtäglichen Nachrichten macht sich airliners.de-Herausgeber David Haße Gedanken über das weniger Offensichtliche. Mit seinen "Gedankenflügen" lässt er die Abonnenten in seinen "Abend-Briefing"-Newslettern daran teilhaben. Immer sonntags als Wochenzusammenfassung für alle und jetzt sogar als Video.

Video-Inhalt

Wir haben ein Streaming-Studio für unsere Live-Webinare eingerichtet. Warum das nicht einfach nutzen, um mit Gästen über die Woche zu sprechen? Wir präsentieren einen ersten Test und freuen uns auf Feedback!

1:12 Verschrottung der Boeing 707 in Berlin Tegel
3:38 Boeing 737 "Landshut" wird nicht zersägt
4:45 Boeing 737 Max Reparaturgenehmigung für das Elekroniksystem
7:43 Lufthansa muss weiter Zubringer für Condor fliegen
10:45 Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) zum Thema Luftverkehr
14:45 Neue Einreiseverordnung, Quarantäne, Virusvariantengebiete und Tests
20:02 Neuer Entwurf für das Klimaschutzgesetz und Luftverkehr
23:08 Stararchitekt Helmut Jahn gestorben
26:23 Verabschiedung

Tage der Entscheidungen

Das Bundeskabinett war in dieser Woche fleißig. Und in der Masse der Entscheidungen gab es gleich zwei Themen, die Auswirkungen auf den Luftverkehr haben (könnten).

In Sachen Klimaschutzgesetz muss der Luftverkehr in der Beurteilung der Lage noch abwarten. Zumindest das vom Bundesgerichtshof geschasste erste Gesetz sah eine CO2-Bepreisung nur für diejenigen Sektoren vor, die ihre Emissionen nicht ohnehin schon in internationalen Systemen entrichten. Der Luftverkehr ist Teil des EU-ETS und von Corsia - und wird bei den verschärften Maßnahmen im neuen Entwurf auch nicht speziell erwähnt.

Richtig schnell geht es derweil bei der nun beschlossenen Einreiseverordnung. Die nämlich sofort und zwar bundesweit. In Quarantäne muss dann nur noch, wer aus einem Virusvariantengebiet kommt. Wer geimpft oder genesen ist, braucht ansonsten aber nicht mal mehr einen Test.

El Condor pasa

Mögen Sie es, wenn der Titel eines Liedes gar nicht im Song-Text selbst vorkommt? Bei "El Condor Pasa" in der Version von Simon & Garfunkel war das bislang so und jetzt endlich gehört zusammen, was bislang nicht zusammenpasste.

Denn statt dem Condor widmet sich der Song dem Thema Macht. "I'd rather be a hammer than a nail"... " Ob sich Condor an diese Zeilen erinnert hat, als sie Beschwerde beim Kartellamt gegen die Aufkündigung der Zubringerflüge durch Lufthansa eingereicht hat? Wir werden es wohl nie wissen.

Dagegen haben wir jetzt erfahren, was Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock über Reisen mit dem Flugzeug denkt. Auch dazu findet sich in El Condor pasa eine Textzeile : "I'd rather feel the earth beneath my feet".

Zeitlos

Der Architekt Helmut Jahn ist im Alter von 81 Jahren bei einem Fahrradunfall in Chicago gestorben. Als Turmbauer wurde er weltberühmt. Aber Jahn hat auch etliche als "Kathedralen des Verkehrs" entworfen. Seine oft stromlinienförmigen Gebäude sollten "Geschwindigkeit und Fortschritt" symbolisieren.

In Deutschland hinterlässt uns Jahn das Terminal 2 am Flughafen Köln/Bonn. Am Flughafen München hat er das MAC beigesteuert. Jahns Flughafen-Glaskonstruktionen gibt es zudem am Suvarnabhumi Airport in Bangkok und in Chicago zu bestaunen (erinnern Sie sich an die Flughafenszene in "Kevin allein zu Haus"?).

Philadelphia, New York, Singapur, Warschau, Tokyo, Johannesburg und Rotterdam - überall auf der Welt sind Jahns Turmbauten zu sehen. Häufig sind es zeitlose Wolkenkratzer im minimalistischen Stil, der Bauhaus-Tradition verpflichtet und dennoch ganz klassisch: Mit Sockel, Schaft und Krone. Im Anflug auf Frankfurt bleibt uns Helmut Jahn mit seinem Messeturm in Erinnerung.

Gute Idee?

Erst hatte sich also Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock zur Luftfahrt geäußert, dann legte auch SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz nach. Es brauche Mindestpreise für Flugtickets, sagte er diese Woche in einem Pro7-Fernsehinterview.

Nun hat sich eine Bundesregierung in Sachen Flugticket-Mindestpreise schonmal verrannt - und zwar die Österreichische. Denn ein festgesetzter Mindestpreis für Flüge wäre nicht EU-rechtskonform. Und so setzt auch Scholz eher auf eine verpflichtende Weitergabe von Steuern und Gebühren als auf ein generelles Verbot von Billigflügen.

Damit würde die Luftverkehrsteuer wieder mehr in den Fokus rücken. Zuletzt hatte sich der BDL dafür stark gemacht, die Einnahmen für die Mehrkosten zu verwenden, die für das Tanken klimaneutraler PTL-Kraftstoffe auflaufen. Das wäre doch in der Tat eine gute Idee.