airliners.de Logo

Das autonome Vorfeld steht noch vor etlichen Herausforderungen

In der Zukunft sollen auf dem Vorfeld Fahrzeuge ohne Fahrer unterwegs sein. Den vielen Möglichkeiten stehen aber auch noch viele technischen Hürden gegenüber. Für erste Tests bietet sich jetzt der "Innoairport" Rostock-Laage an.

TLD ließ seinen Dolly-Truck autonom auf einer Testfläche fahren. © airliners.de / Andreas Sebayang

Es ist eines der großen Zukunftsthemen an Flughäfen: Das autonome Vorfeld. Doch noch befindet sich die Forschung in der Anfangs- und Ideenphase. Auf der aktuellen Gate Future in Berlin hat jetzt der Gate-Verband Möglichkeiten diskutiert.

So ist etwa die Runway-Reinigung ein möglicher Ansatzpunkt von autonomen Fahrzeugen. Das wird sogar bereits seit einiger Zeit genauer untersucht, denn es ist ein einfaches Einsatzfeld rund um eine Aufgabe mit geringer Komplexität: Das Abfahren von für den Flugverkehr gesperrten Start- und Landebahnen stellt für künstliche Intelligenz kein großes Problem dar. Schwierig ist jedoch, die Fahrzeuge vom hochkomplexen Vorfeld über die Taxiways zu den Bahnen zu bekommen. Ohne menschliche Eingriffe geht das bislang noch nicht.

Von: Andreas Sebayang

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Gate Future airliners+ Flughäfen Bodenverkehrsdienste Dienstleister F&E Technik