Frankfurt kommt auf über 69 Millionen Passagiere

Der Frankfurter Flughafen ist im abgelaufenen Jahr deutlich gewachsen: Erstmalig fertigt der Airport über 69,5 Millionen Passagiere ab. Auch die Fraport-Beteiligungen entwickelten sich positiv.

Anzeigetafel im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. © Fraport

Der Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen: Die Passagierzahl erreichte mit knapp über 69,5 Millionen einen neuen Höchstwert. Das Jahresplus fiel mit 7,8 Prozent oder rund fünf Millionen Passagieren noch einmal höher aus als 2017. Ein noch höheres Wachstum konnte der Airport zuletzt vor 23 Jahren ausweisen.

Erstmalig fertigte der Airport in sechs Monaten des Jahres mehr als sechs Millionen Reisende ab. Das bisher höchste Monatsergebnis wurde im Juli mit einem Aufkommen von 6,9 Millionen Passagieren erzielt. Das starke Passagierwachstum führt der Flughafen sowohl auf neue Ziele als auch auf eine Erhöhung der Frequenzen durch die verschiedenen Airlines zurück. Besonders stark war die Angebotserhöhung auf Flügen nach Süd-, Südost- und Osteuropa sowie Nordafrika.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen des Flughafens Frankfurt von Januar bis Dezember 2018.

Alle Verkehrsregionen sind im vergangenen Jahr gewachsen. Besonders stark zugelegt hat mit 12,1 Prozent der Europa-Verkehr. Über die Hälfte aller Frankfurter Passagiere entfielen auf dieses Segment. Betreiber Fraport rechnet den innerdeutschen Verkehr dabei heraus. Dieser verzeichnete ein Wachstum von 4,8 Prozent und weist einen Anteil von elf Prozent am Gesamtverkehr aus.

Der Interkontinental-Verkehr wuchs um 2,8 Prozent. Dieser macht mit 35,7 Prozent über ein Drittel aller Passagiere an Deutschlands größtem Drehkreuz aus.

Mehr Flugbewegungen und weniger Fracht

Die Zahl der Flugbewegungen stieg, ähnlich wie das Passagieraufkommen, um 7,7 Prozent auf über 512.115 Starts und Landungen. Die Zahl der Passagiere pro Flugzeug lag mit 145 Personen (-0,3 Prozent) auf einem vergleichbaren Niveau wie 2017. Der Sitzladefaktor lag bei 79,3 Prozent.

Im vergangenen Jahr wurden am Frankfurter Flughafen rund 2,2 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen. Das entspricht einem leichten Verlust von 0,7 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor. 2017 konnte Fraport noch ein Wachstum im Frachtbereich ausweisen. Den Grund für den Rückgang sieht Fraport in der rückläufigen Entwicklung zahlreicher Wirtschaftsindikatoren, die 2018 unter den Werten von 2017 lagen.

Auslandsbeteiligungen im Plus

Bei den internationalen Flughafen-Beteiligungen verzeichnete Fraport im abgelaufenen Jahr ausschließlich Zuwächse. "Über Frankfurt hinaus haben wir auch an fast allen unseren Flughäfen weltweit neue Rekordmarken im Passagieraufkommen erzielt", so Flughafen-Chef Stefan Schulte.

Den stärksten Anstieg verbuchte der Flughafen Antalya, der im vergangenen Jahr mit rund 22,1 Millionen Passagieren ein Plus von 22,5 Prozent verbuchte. Auch der Airport Sankt Petersburg legte mit 12,4 Prozent ein deutliches Passagierwachstum hin. Insgesamt fertigte der Airport so 18,1 Millionen Fluggäste ab.

Die Twin-Star-Airports in Bulgarien verzeichneten ebenfalls ein deutliches Plus von 12,2 Prozent. Das Passagieraufkommen lag 2018 bei über 5,5 Millionen Reisenden. Auch der Airport Fortaleza wuchs noch zweistellig um 11,5 Prozent auf 6,6 Millionen Gäste.

Flughafen
Passagierzahlen
(2018)
Veränderung in Prozent
Antalya
22.118.454
+22,5
St. Petersburg
18.122.286
+12,4
Twin Star
5.558.363
+18,1
Fortaleza
6.614.227
+11,5
Regional Airports of Greece
29.877.203
+8,9
Ljubljana
1.812.411
+7,7
Lima
22.118.454
+7,3
Xi'an
44.653.433
+6,7
Porto Alegre
8.301.172
+3,6

Die Veränderungen ergeben sich aus dem Vergleich der Jahre 2017 und 2018. Quelle: Fraport

Von: br

Lesen Sie jetzt
Themen
Verkehr Verkehrszahlen Flughäfen Frankfurt