Flugsicherung einigt sich mit Gewerkschaft auf reduzierte Arbeitszeiten

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat sich mit der Losten-Gewerkschaft GdF auf einen "Corona-Tarifvertrag" geeinigt. So könne man als kritische Infrastruktur des Bundes der Betriebspflicht nachkommen und personell trotzdem flexibel auf die geringe Zahl an Flugbewegungen reagieren, teilte die DFS mit. Die Vereinbarung sehe für die Beschäftigten eine Minderarbeit um bis zu 300 Stunden für dieses Jahr vor.

Flugsicherung am Airport Köln/Bonn. © AirTeamImages.com / Denis Roschlau

Von: dk

Lesen Sie jetzt
Themen
Corona-Virus DFS Flugsicherung Personal Management