airliners.de Logo
Dr. Michael Kerkloh © FMG
ADV-Hauptgesch © ADV

Der neue Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV), Michael Kerkloh, hat sich besorgt zur Lage der Flughäfen in Deutschland geäußert. In seinem Neujahrsbrief und auf dem traditionellen ADV-Neujahrsempfangs am vergangenen Donnerstag in Berlin sagte der Münchner Flughafenchef, die Krise der Fluggesellschaften übertrage sich zusehends auf die Flughäfen.

"Wenn ich auf die kommenden Monate blicke, erfüllt mich die Verkehrs- und Wirtschaftsentwicklung vieler Flughäfen mit großer Sorge", sagte Kerkloh, der die ADV-Präsidentschaft zum Jahresanfang von dem Düsseldorfer Flughafenchef Christoph Blume übernommen hatte.

Die große Mehrzahl der ADV-Flughäfen müsse als Folge der Konsolidierungsmaßnahmen der Fluggesellschaften mit Verkehrsrückgängen rechnen. Im Jahr 2013 werde nur noch "eine gute Handvoll" der 22 als international klassifizierten Verkehrsflughäfen ein positives Nettoergebnis erwirtschaften können.

"Viele kleinere und mittelgroße Flughäfen werden zwar ihre Betriebskosten noch am Markt verdienen, aber nicht mehr ihre Kapitalkosten." Dies führe zunehmend dazu, dass die öffentliche Hand Flughäfen bei ihrer Aufgabe "als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge" finanzielle Unterstützung bei größeren Investitionen gewähren müsse.

Weitere Risiken ergäben sich auch durch die EU-Gesetzgebung, beispielsweise durch die anstehenden Gesetzgebungen beim Beihilferecht, im Arbeitsrecht und beim Umweltschutz. Wie schnell die deutsche Luftverkehrswirtschaft wieder aufatmen könne, werde aber nicht zuletzt auch von der nationalen Luftverkehrspolitik abhängen, so der neue ADV-Präsident. Daher müsse die Branche gemeinsam sprechen, um in Politik und Öffentlichkeit als verlässlicher Partner angesehen zu werden.

Neben den Wünschen an die Politik benannte der ADV-Präsident daher auch die Bringschuld der Flughäfen. Es gelte, sich mit einer offenen, glaubwürdigen und auf Fakten basierenden Kommunikation für die Ziele der Flughafenbranche einzusetzen. Dabei gehe es auch um die Frage der Akzeptanz des Luftverkehrs im Ganzen, die es zu fördern gelte. Hier sei die gesamte Luftverkehrsbranche in gemeinschaftlicher Verantwortung vereint. Die 2011 eingeführte Luftverkehrssteuer sei in diesem Zusammenhang betrachtet "hausgemacht".

Die Flughäfen hätten bei der Kommunikation mit der Öffentlichkeit allerdings eine besondere Verantwortung, da sie im lokalen Dialog überzeugen müssten. Alle Interessensgegensätze seien zwar nicht durch Bürgerbeteiligungen zu lösen, durch Transparenz werde es aber möglich, das gegenseitige Verständnis zu verbessern.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Fachwirt für Büro und Projektorganisation (IHK) Bachelor for Office, Project Organisation
Fachwirt für Büro und Projektorganisation (IHK) Bachelor for Office, Project Organisation SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Fachwirte für Büro- und Projektorganisation können in jedem Unternehmen im mittleren Management tätig sein und durch ihre Qualifikation dem Trend zur... Mehr Informationen
REALISE
REALISE Hamburg Aviation - RUNWAY INDEPENDENT AUTOMATIC LAUNCH AND LANDING SYSTEM - REALISE ist ein KMU-zentriertes, strategisches Forschungsvorhaben im Luftfahrtcluster Hamburg... Mehr Informationen
OTS - Trainingssoftware
OTS - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Mehr Sicherheit durch moderne Trainingssoftware - Die Trainingssoftware OTS (Operator Training System) gehört weltweit zu den führenden Produkten auf... Mehr Informationen
Assistenzausbildung - Fachrichtung Bürowirtschaft (staatlich geprüft)
Assistenzausbildung - Fachrichtung Bürowirtschaft (staatlich geprüft) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Zweijährige Höhere Berufsfachschule für den Assistenzberuf „Büroverwaltung“ Unter dem Namen „Fachschule für Touristik - Zweijährige Höhere Berufsfach... Mehr Informationen
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Komplettes Arrangement von Bodendiensten: Flughafenabfertigung, Zoll/Immigration, Slot/PPR, Passagierabfertigung, Catering. FCG OPS ist ein zertifizie... Mehr Informationen
Human Factors - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Human Factors Training is an interactive state-of-the-art web-based training based on the Human Factors concepts prescribed by the Aviation Authority. Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
B737-600/700/800/900 (CFM56) General Familiarization Theoretical (E/AV/A/P) Lufthansa Technical Training GmbH - This course provides an overview of airplane, systems and powerplant as outlined in the Systems Description Section of the Aircraft Maintenance Manual... Mehr Informationen