Flughafen München mit über vier Millionen Passagieren im April

Der zweitgrößte deutsche Airport in München hat im April über vier Millionen Passagiere begrüßt. Die Flugbewegungen stiegen im Vergleich nur moderat, der Cargo-Umschlag ging erneut zurück. Die Zahlen im Detail.

Am Flughafen München. © Eurowings

Der Flughafen München hat im April 2019 insgesamt knapp über vier Millionen Passagiere begrüßt. Das entspricht einem Zuwachs von 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie aus dem aktuellen Verkehrsbericht hervorgeht, der airliners.de vorliegt.

Von den Passagieren des zweitgrößten deutschen Flughafens waren knapp 790.000 im Inland unterwegs, was einen Rückgang von 2,3 Prozent im Vorjahresvergleich bedeutet. Die restlichen 3,2 Millionen Fluggäste waren zu oder von Zielen im Ausland unterwegs. Hier gab es ein Plus von 7,9 Prozent.

Die Flugbewegungen im Erdinger Moos legten ebenfalls zu. Insgesamt wurden 34.320 Starts und Landungen verzeichnet, ein Anstieg um 1,8 Prozent.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen im Zeitraum der Monate von April 2018 bis April 2019.

Cargo-Geschäft geht weiter zurück

Erneut rückläufig zeigte sich das Frachtgeschäft. Das Cargo-Aufkommen ging um 6,7 Prozent auf 27.599 Tonnen zurück. Das Luftpostgeschäft stieg dagegen leicht um 2,4 Prozent auf 1.592 Tonnen an. Insgesamt ergibt sich daraus ein Minus von 6,6 Prozent auf 28.601 Tonnen.

Zu den im Vergleich zum Vorjahr hohen Zahlen dürfte der Osterreiseverkehr beigetragen haben, da das Osterwochenende 2018 teilweise im März gelegen hatte.

Von: hr

Lesen Sie jetzt
Themen
München Passagiere Flughäfen Verkehrszahlen Verkehr Passagierzahlen