airliners.de Logo

Flughafen Köln/Bonn beziffert Umsatzverlust

Der Flughafen Köln/Bonn rechnet infolge der Pandemie mit einem erheblichen Umsatzverlust: Im laufenden Jahr werden die Einnahmen voraussichtlich um die Hälfte einbrechen. Jetzt prüft man Finanzierungsmöglichkeiten.

Köln/Bonn-Airport © airliners.de / Andreas Sebayang

Der Flughafen Köln/Bonn rechnet mit einem starkem Umsatzverlust. Im laufenden Jahr werde der Umsatz voraussichtlich um 120 Millionen Euro auf noch 220 Millionen Euro sinken. Das operative Ergebnis falle wohl um 50 Millionen Euro schlechter aus als 2019, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Durch Corona sei die finanzielle Situation des Flughafens sehr ernst, hieß es nach einer Aufsichtsratssitzung.

Im September habe die Zahl der Fluggäste bisher um 79 Prozent unter der des Vorjahresmonats gelegen. "Das Passagieraufkommen erholt sich wie auch an allen anderen deutschen Flughäfen deutlich langsamer als erwartet." Einzig die Fracht ist ein Lichtblick.

Man prüfe nun längerfristige Finanzierungsmöglichkeiten, um die Einnahmeverluste abzumildern. Als zusätzliche Maßnahme aus dem Infrastruktur-Corona-Fonds des Landes NRW solle ein Darlehen in Höhe von 100 Millionen Euro beantragt werden.

Von: dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Kennzahlen Wirtschaft Köln/Bonn Corona-Virus Rahmenbedingungen