Flughafen Hamburg baut Terminals aus

Neben dem Vorfeld erweitert der Flughafen Hamburg den Terminalbereich. Ein Dutzend neuer Gates soll entstehen. Der Airport trifft Vorkehrungen, den Flugbetrieb während des Baus aufrecht erhalten zu können.

Der Flughafen Hamburg will weiter umbauen. Die Pläne betreffen die Terminals. Foto: © dpa, Christian Charisius

Der Flughafen Hamburg bekommt voraussichtlich im kommenden Jahr seine nächste Großbaustelle. Neben dem Vorfeld soll auch der Bereich der beiden Terminals ausgebaut werden. So sollen am Ende der rund zehnjährigen Bauphase ein Dutzend mehr Gates zur Verfügung stehen, sagte eine Sprecherin zu airliners.de.

Aktuell befände sich das Konzept in der Detailphase und solle Ende Juni vorgestellt werden. "Wir wollen den Passagieren mehr Komfort bieten", resümiert die Sprecherin das Ziel des Ausbaus, der bereits 2013 luftrechtlich genehmigt worden war. Die Pläne sollen "Schritt für Schritt umgesetzt werden".

Im Nordbereich soll oberhalb von Parkhaus 1 eine neue Gepäckanlage entstehen. Zudem ist ein zentraler Wartebereich an der Pier der beiden Terminals und der "Airport-Plaza" geplant: "In der 'Markthalle' sollen Shops angesiedelt werden, sodass der Fluggast nicht am Gate selbst warten muss", so die Sprecherin.

Aktueller Lageplan des Flughafens Hamburg © Screenshot der Flughafenhomepage

Für die Zeit des Ausbaus wird ein provisorisches Gebäude eingerichtet, sodass der normale Flugbetrieb weiterlaufen kann, denn: "Während der Bauphase entfallen natürlich auch Gates", hieß es. Zwischen Provisorium und Flugsteigen verkehre ein Shuttle-Bus.

Kosten von rund einer halben Milliarde Euro

Aktuell erneuert der Flughafen Hamburg lediglich sein bestehendes Vorfeld bis 2020 in zehn Phasen. Die Anpassung der Rückseite Pier-Süd ist eine anschließende Anpassung – "wir gehen jetzt erst in die Detailplanungen", so die Sprecherin. Hier sollen der ehemalige Frachthof zurückgebaut und in diesem Bereich sechs neue Flugzeugpositionen mit Fluggastbrücken entstehen.

© dpa, Daniel Reinhardt Lesen Sie auch: Hamburgs Flughafenchef über Passagierrekord, Reiseziele und die A380

Im vergangenen Jahr zählte der Flughafen Hamburg 16,2 Millionen Passagiere. Während die Fluggastzahlen weiter steigen, sinkt die Anzahl der Flugbewegungen. Dies liegt laut Airport daran, dass immer mehr größere Flugzeuge eingesetzt würden. Die Golf-Airline Emirates hatte zudem angekündigt, ihre A380-Maschinen nach Hamburg schicken zu wollen, sobald dort über neue Fluggastbrücken die Voraussetzungen für eine reibungslose Abfertigung gegeben sind.

Von: cs

Lesen Sie jetzt
Themen
Hamburg Flughäfen Infrastruktur Verkehr