airliners.de Logo
Yu Tao Chou, Generalbevollmächtigter der Shanghai Yiqian Trading Company (l) und der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). © dpa / Thomas Frey

Rheinland-Pfalz verkauft seinen Anteil am verlustträchtigen Flughafen Frankfurt-Hahn an einen Konzern aus dem chinesischen Shanghai: Die Übernahme durch Shanghai Yiqian Trading (SYT) werde für "weiteren Schub" bei der künftigen Entwicklung des Flughafens sorgen, erklärte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). Die Regierung in Mainz verkaufte ihren Anteil von 82,5 Prozent demnach für einen "niedrigen zweistelligen" Millionenbetrag an den bestbietenden Interessenten.

Bevor der Kauf durch das in Shanghai ansässige Logistikunternehmen endgültig über die Bühne gehen kann, muss der rheinland-pfälzische Landtag dem Verkauf noch zustimmen. Das soll laut Lewentz noch vor der Sommerpause geschehen. Außerdem muss die EU-Kommission ihre Zustimmung für weitere Betriebshilfen des Flughafens durch das Land erteilen, was Lewentz zufolge ebenfalls noch diesen Sommer passieren soll.

Frachtgeschäft soll wieder ausgebaut werden

Der Käufer kündigte einen Ausbau des kriselnden Frachtgeschäfts an. Die SYT sei im Gespräch mit der ebenfalls chinesischen Frachtfluggesellschaft Yangtze River Express, damit sie an den Airport zurückkehre, sagte der Generalbevollmächtigte Yu Tao Chou. Die Airline hatte den Hunsrück-Flughafen 2015 verlassen und damit einen Einbruch im Frachtgeschäft verursacht. Langfristig solle auch das Passagiergeschäft ausgebaut werden, unter anderem mit Paketen für asiatische Touristen, sagte Chou. Die Belegschaft am Airport solle mittelfristig erhöht werden - derzeit sind es 320 Mitarbeiter.

Der Flughafen wird voraussichtlich weiter mit Steuergeld unterstützt. In Absprache mit der EU-Kommission und dem Käufer könnten nach Angaben des rheinland-pfälzischen Innenministeriums bis zum Jahr 2024 Betriebsbeihilfen von bis zu 25,3 Millionen Euro fließen.

An Investitionsbeihilfen sind bis zu 22,6 Millionen Euro zulässig, aber nur als maximal 50-prozentiger Zuschuss zu Investitionen des Käufers. Außerdem kann das Land jedes Jahr Sicherheitskosten übernehmen, das kann bis zu drei Millionen Euro ausmachen.

Voraussetzung für weitere Landeszuschüsse sei, dass der Käufer mindestens die Hälfte aller Investitionskosten trägt, so Lewentz. Damit stelle die Landesregierung unter Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sicher, "dass sich der Käufer zu der Zukunft des Standorts durch seine eigenen Investitionen bekennt".

© dpa, Thomas Frey Lesen Sie auch: Rheinland-Pfalz will Airport Hahn auch nach Verkauf Millionen zahlen

Der Flughafen Hahn steckt seit Jahren in den roten Zahlen. Für 2016 wird bisher ein Defizit von rund 16 Millionen Euro erwartet. Dabei macht vor allem die Fracht Sorgen: Das Volumen sank 2015 um 39,9 Prozent auf 79.700 Tonnen. Die Zahl der Passagiere stieg dagegen nach jahrelangem Rückgang 2015 wieder um neun Prozent gegenüber dem vorangegangen Jahr auf etwa 2,67 Millionen.

© dpa, Fredrik von Erichsen Lesen Sie auch: Der schwierige Weg des Airport Hahn

Rheinland-Pfalz hatte dem ehemaligen Eigentümer Fraport 2009 dessen Anteile für einen Euro abgekauft. Mit mehr als 80 Prozent waren die Mainzer anschließend praktisch Alleinbesitzer des Flughafens, die übrigen 17,5 Prozent gehören dem Land Hessen.

Auch in Wiesbaden laufen Verhandlungen mit SYT. Ein Sprecher des zuständigen hessischen Finanzministeriums sagte, die Gespräche befänden sich "auf der Zielgeraden". Auch Hessen könnte schon in den kommenden Wochen einem Verkauf zustimmen, womit der Flughafen Hahn dann komplett in chinesischer Hand wäre.

Der Hunsrück-Flughafen Hahn

Der Hunsrück-Airport Hahn war einst ein US-Militärflughafen. 1993 begann die zivile Nutzung. Der irische Billigflieger Ryanair fliegt seit 1999 in den Hunsrück. Die Fluglinie ist bis heute der mit Abstand wichtigste Kunde. 2009 schied der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport als Anteilseigner am Flughafen aus. Seitdem hielt das Land Rheinland-Pfalz 82,5 Prozent der Anteile an der Frankfurt-Hahn GmbH, Hessen besaß 17,5 Prozent. Der Flughafen, der eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis hat, steckt seit Jahren in den roten Zahlen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

ARTS

Extending your success

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
A318/A319/A320/A321 (CFM56/IAE V2500) General Familiarization (E/AV/A/P)
A318/A319/A320/A321 (CFM56/IAE V2500) General Familiarization (E/AV/A/P) Lufthansa Technical Training GmbH - This course provides an overview of airplane, systems and powerplant as outlined in the Systems Description Section of the Aircraft Maintenance Manual... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling
FCG OPS - Dispatch, Trip Support and Ground Handling Flight Consulting Group - FCG OPS ist eines der größten europäischen Betriebskontrollzentren, das internationale Reiseunterstützung und Abfertigungsdienste sowie Bodenabfertigu... Mehr Informationen
Stressbewältigung TRAINICO GmbH - Methoden und Verhaltensmöglichkeiten, die das innere Gleichgewicht fördern und die Belastbarkeit wieder herstellen. Mehr Informationen
GSE-Lösungen zum Nutzen unserer Kunden
GSE-Lösungen zum Nutzen unserer Kunden HiSERV GmbH - HiSERV bietet Premiumqualität, hohe Flexibilität und intelligente GSE zu einem fairen Preis.Wir verwalten eine junge und moderne Flotte von mehr als 4... Mehr Informationen
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d)
Du willst am Flughafen arbeiten? Wir bilden Dich aus als Bodensteward/ess (m/w/d) SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Werde Servicefachkraft im Luftverkehr/Bodensteward/Bodenstewardess. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die eine Tätigkeit an einem nationalen... Mehr Informationen
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück
Condor-Anhänger - Remove Before Flight - 3 Stück RBF-Originals.de - **Zwei Textilanhänger mit aufgesticktem "Condor"-Logo und "Remove Before Flight" in den Farben Rot/Weiß und Grau/Gelb. Ein Textilanhänger mit beidseit... Mehr Informationen