airliners.de Logo

«Vision 2020» Finnair kündigt neues Corporate Design an

Finnair hat unter dem Namen «Vision 2020» ihre Firmenstrategie für die kommenden Jahre vorgestellt. Die finnische Fluggesellschaft will zum führenden Anbieter in Nordeuropa werden. Zentraler Bestandteil ist die Einführung eines neuen Corporate Designs.

Leitwerk eines Airbus A340 der Finnair © Finnair

Finnair stellt sich unter dem Titel "Vision 2020" strategisch für die Zukunft auf. Damit will die finnische Airline ihre Ambitionen unterstreichen, zur Nummer eins unter den skandinavischen Airlines aufzusteigen. Bis 2020 soll das Unternehmen außerdem zu den drei größten Anbietern auf den Strecken zwischen Europa und Asien gehören, wie Finnair am Donnerstag mitteilte.

Basis der Finnair-Strategie "Vision 2020" sind die stetig wachsenden Märkte in Asien, Finnairs schnellen Flugverbindungen über das Drehkreuz Helsinki nach Asien sowie eine wettbewerbsfähige Preis- und Kostenstruktur. Darüber hinaus sollen Indien und Nordamerika zu Wachstumsregionen ausgebaut werden.

Der deutsche Markt spielt bei der Umsetzung der "Vision 2020" eine herausragende Rolle. "Deutschland ist einer der größten europäischen Märkte für uns. Wir verfolgen eine doppelte Strategie: Zum einen wollen wir Finnair zur ersten Wahl für Asienflüge aus Europa machen. Zum anderen wollen wir die attraktivsten Flugpläne für Geschäftsreisende von und nach Finnland anbieten", sagt Finnairs CEO Mika Vehviläinen.

Zentraler Bestandteil der "Vision 2020" ist die Einführung eines neuen Corporate Designs. Wichtige Bereiche des Unternehmens bekommen damit ein neues Aussehen. Bis Ende des Jahres 2010 sollen erste Veränderungen für den Kunden sichtbar sein. "Finnairs neues Design ist authentisch, geradeaus, praktisch und zeitlos", freut sich Vehviläinen.

Mit einer Service-Offensive soll das neue Konzept auch an Bord erfahrbar sein. Seit Juni 2010 serviert Finnair unter anderem die "Nordic Cuisine": Kunden der Business Class können auf Flügen von Helsinki nach Asien und Nordamerika innovative Menüs aus Skandinavien erleben. Das Thema Umweltschutz ist für Finnair auch in Zukunft Bestandteil ihrer Strategie. Mit seiner jungen Flotte will Finnair unter anderem bis 2017 seine Emissionen um 41 Prozent im Vergleich zu 1999 gesenkt haben.

Von: Finnair

Lesen Sie jetzt

Mit dem Hyperloop zwischen Mittelstrecken-Destinationen

Luftfahrtkonkurrenz der Zukunft (2/2) Flugzeuge haben gegenüber der Bahn den Vorteil, in dünnen Luftschichten zu fliegen. Der Widerstand durch den Luftdruck ist damit gering. Das soll in den nächsten zehn Jahren auch am Boden möglich sein. Im zweiten Teil unserer Serie um zukünftige Luftfahrt-Konkurrenzkonzepte wird das Potenzial der Hyperloop-Systeme betrachtet.

Das Wiedererstarken der Magnetschwebebahn

Luftfahrtkonkurrenz der Zukunft (1/2) Kurz- und Mittelstreckenflüge sollen durch Bahnen ersetzt werden. Doch dafür braucht es am Boden erst einmal die notwendige Technik. Vor allem die Magnetbahn kommt dank China, aber auch Deutschland, wieder ins Gespräch. Im ersten Teil unserer Serie um Luftfahrt-Konkurrenzkonzepte am Boden geht es um das Potenzial als Kurzstreckenersatz.

Der Beitrag des Luftverkehrs zur nachhaltigen Entwicklung

Aviation Management Luftfahrtprofessor Christoph Brützel fordert eine Reorientierung der politischen Debatte und Maßnahmenbeschlüsse, damit es bei der Neuausrichtung der Branche im Kontext der Ziele der Vereinten Nationen wirklich um das Weltklima und Nachhaltigkeit geht.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Management Strategie Finnair