airliners.de Logo
Airbus A350-900 in den Farben der Finnair. © Airbus
Business Class für den A350 der Finnair. © Finnair
Animation eines A350 in den Farben der Finnair. © Airbus
Business Class-Sitz der Finnair für den Airbus A350. © Finnair
So sieht der Sitz in der Economy Class an Bord eines A350 der Finnair aus. © Finnair

Bevor Finnair im Herbst Langstreckenflüge mit dem neuen Airbus A350 aufnimmt, stehen im Oktober Einweisungsflüge für die Crewmitglieder innerhalb Europas auf dem Programm. Dabei wird auf regulären Linienflügen vereinzelt der A350 anstelle von den sonst üblichen Standardrumpfflugzeugen eingesetzt, teilte die finnische Fluggesellschaft mit.

Im Rahmen der geplanten Serie von Einweisungsflügen weist die derzeitige Liste am 7. Oktober die Strecke Helsinki-Frankfurt und zurück aus. Am 11. Oktober wird Finnair dann den Flughafen Hamburg mit der A350 anfliegen. Zwei Tage später steht dann Berlin im Flugplan. Am 14. Oktober wird dann Düsseldorf und am 15. Oktober München angesteuert. Die komplette Liste mit weiteren europäischen Zielen ist auf einer Finnair-Sonderseite zum Airbus A350 zu finden.

Die Aufnahme von A350-Langstreckenflügen hat Finnair für den 25. Oktober angesetzt. Dann wird nach Angaben der Airline der tägliche Flugbetrieb nach Shanghai aufgenommen. Als nächstes Ziel wird Peking ab dem 21. November täglich mit dem A350 angeflogen. Ab dem 4. Dezember werden nach Bangkok sowohl der A350, als auch Flugzeuge des Typs A330 eingesetzt. Auch auf den täglichen Verbindungen nach Hong Kong ab dem 1. Februar und nach Singapur ab dem 5. Mai kommenden Jahres wird die gleiche Kombination von Flugzeugtypen eingesetzt.

© Finnair, Lesen Sie auch: Finnair stellt Kabinendesign für Airbus A350 vor

Finnair ist europäischer Launchpartner und nach Qatar Airways und Vietnam Airlines - die den ersten A350XWB im Juni erhalten soll - die dritte Airline, die den neuen Flugzeugtyp in Betrieb nimmt. Für Finnair stehen derzeit insgesamt 19 A350-900 in den Airbus-Auftragsbüchern.