airliners.de Logo
Boeing 737 Max 8-200 der Ryanair Group stehen am Boeing-Werk in Renton und warten auf die Auslieferung. © AirTeamImages.com / Ryan Patterson

Die Federal Aviation Administration (FAA) hat die Boeing 737 Max 8-200 zugelassen. Damit ist der erste notwendige Schritt erfolgt, damit der US-Flugzeughersteller mit der Auslieferung der Flugzeuge an Erstkunden Ryanair beginnen kann. Die offiziell als "737-8200" bezeichnete Variante beinhalte alle Designverbesserungen, die Teil der 20-monatigen Überprüfung der 737 Max gewesen sein, so die amerikanische Luftfahrtbehörde.

Die neue Version basiert auf der 737 Max-8 und kann durch ein optimiertes Kabinenlayout und kleinere Bordküchen statt 189 bis zu 200 Passagiere befördern. Dazu bietet die Maschine leicht vergrößerte Gepäckfächer und größere Fenster sowie eine bessere Belüftung und Schallisolierung

Aus Sicherheitsgründen ist das Flugzeug daher mit einer zusätzlichen Ausgangstür hinter den Flügeln ausgestattet. Die FAA hatte zusätzliche Schulungen für die Systeme, die damit verbunden sind, angeordnet. Keine der Änderungen würde sich aber auf den Schulungslehrplan auswirken, den die FAA im Rahmen der Wiederinbetriebnahme der 737 Max genehmigt hat, hieß es vonseiten der Behörde.

Easa-Zulassung steht noch aus

Nun fehlt noch die Zulassung durch die europäische Flugsicherheitsbehörde Easa. Die wird aber für die kommenden Tage erwartet. Ryanair Group CEO Michael O'Leary sagte vergangene Woche, dass die Fluggesellschaft voraussichtlich jeweils acht der neuen Flugzeuge im April und Mai einflotten könne.

Ryanair ist bis jetzt der einzige Kunde für die speziell für Billigflieger ausgelegten 737 Max, die Order ist dafür umso größer: Im Dezember erweiterten die Iren ihre Bestellung von 135 auf 210 Exemplare, dank "eines bescheidenen Rabatts, der von uns Boeing gewährt wurde", so O'Leary. Der Listenpreis für die Bestellung liegt bei über 18 Milliarden Dollar. Die Flugzeuge sollen auch für die polnische Tochter Buzz abheben.

Ryanair will die Maschinen übrigens nur mit 197 Sitzen einsetzen, was acht mehr wären als an Bord der derzeit genutzten 737-800. Die Max 200 soll dabei laut Ryanair 16 Prozent (Boeing spricht von bis zu 20 Prozent) weniger Treibstoff verbrauchen als die vorherige 737-Generation. Zudem würden sich die Lärmemissionen um 40 Prozent verringern, hob O'Leary hervor. Kunden und Anwohner würden von dem neuen Muster schnell profitieren.

Weiterführende Links zum Thema anzeigen

Jetzt airliners+ testen

Sie haben schon einen Zugang? Hier anmelden