Eurowings führt Premium-Eco ein

Neuerungen bei Eurowings: Der "Best"-Tarif wird im Langstreckengeschäft zur Premium-Eco ausgebaut. Und auch im Europa-Verkehr wird das Produkt verändert.

Langstreckenflugzeuge von Eurowings. © Eurowings

Eurowings wird ihren bisherigen "Best"-Tarif auf der Langstrecke in ein Premium-Economy-Produkt umwandeln. Dieses solle "deutlich mehr Beinfreiheit", kostenlose Verpflegung und ein priorisierten Check-In bieten, sagte eine Sprecherin der Lufthansa-Billigplattform auf Anfrage von airliners.de. Gleichzeitig erhielten Kunden, die die Premium-Economy buchen und einen Miles-&-More-Status haben, Zugang zu den Lounges von Lufthansa.

Aber auch auf der Kurz- und Mittelstrecke verändert sich der "Best"-Tarif: Er wird in "Bizz Class" umbenannt. Einen genauen Termin für die Umstellung nennt die Lufthansa-Billigplattform nicht - sie erfolge "priorisiert".

Lounge-Zugang wird nicht gestrichen

"Der Spiegel" hatte vorab berichtet, dass Eurowings den Zugang zu Business-Class-Lounges der Mutter Lufthansa ab Ende Oktober nur noch "Bizz Class"-Langstreckenkunden bietet. Dazu sagt Eurowings: "An den Tarifbestandteilen hat sich auch im Kont-Bereich nichts geändert." Das bedeute, dass die "Bizz Class" dem Kunden "uneingeschränkt alle Annehmlichkeiten eines Business-Produkts bietet" - inklusive Lounge-Zugang.

Die "Bizz Class" hatte Eurowings im April als eigene Business-Class für Nordamerika-Langstrecken eingeführt. In Interkontinental-Jets ab Düsseldorf bietet die Lufthansa-Billigplattform seitdem eine eigene Klasse mit einem zwei Meter langen Bett, verstellbaren Sitzen und einem speziellen Essensangebot an.

Die Langstreckenflüge in der "Bizz Class" werden ab Düsseldorf durchgeführt. Foto: © Eurowings

Von: cs

Lesen Sie jetzt
Themen
Kabine Premium Economy Class Business-Class Eurowings Fluggesellschaften Marketing Management Passenger Experience