Eurowings reduziert München-Langstrecke

Nur noch sechs Ziele im Sommer: Eurowings fährt das Langstreckenangebot in München herunter. Auch sind weiter nur zwei A330-Jets im Süden eingeplant. Ab Mai sind die Interkontinental-Strecken gar nicht mehr buchbar. Die Airline teilt mit, die Situation neu zu bewerten.

A330-Maschine von Eurowings. © AirTeamImages.com / Paul Buchroeder

Eurowings reduziert ihr Langstreckenangebot am Flughafen München weiter: Im Sommer werden nur noch Verbindungen zu sechs Zielen (Cancun, Havana, Mauritius, Montego Bay, Punta Cana, Varadero) angeboten, sagte ein Sprecher zu airliners.de. Im Sommer vergangenen Jahres war Eurowings mit zehn Interkontinental-Destinationen an der Isar gestartet.

Im Winter gab es zudem noch Flüge nach Bridgetown. Die Bangkok-Langstrecke in München übernimmt im Sommer wieder Lufthansa. Ab Ende April sind Langstrecken von Eurowings auf der Homepage nur noch als Umsteiger via Düsseldorf buchbar. Laut Flugplandaten wird vom südlichen Airport im Sommer lediglich ein Kuba-Charter von Eurowings angeboten.

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Management Strategie Eurowings Netzwerkplanung München airliners+