Eurowings eröffnet Basis und stationiert A319 in Pristina

Eurowings möchte in Osteuropa wachsen und hat sich die Hauptstadt des Kosovo als weitere Basis in der Region ausgesucht. Dort hatte die Germania bis zu ihrer Insolvenz hohe Marktanteile.

A319 von Eurowings in Köln/Bonn. © AirTeamImages.com / Paul Buchroeder

Pristina wird ab 19. Juni zum dreizehnten Eurowings-Standort. Die Lufthansa-Tochter will einen Airbus A319 in der Hauptstadt des Kosovo stationieren und so ihr Angebot in Osteuropa weiter ausbauen.

Mit der Stationierung des kleinen Airbus' sollen neue Verbindungen nach Basel und Genf aufgenommen werden, zudem soll es mehr Flüge zu den bisherigen Zielen Düsseldorf, München und Stuttgart von Pristina aus geben. Insgesamt bietet Eurowings dann über 60 wöchentliche Frequenzen von und nach Pristina an.

Osteuropa ist nach Angaben eines Sprechers ein "spannender Wachstumsmarkt" für die Airline. Pristina sei Tor in die Region und soll beim Netzwerkausbau eine wichtige Rolle spielen. Die nun angebotenen Verbindungen sollen zunächst Germanwings-Crews, später dann von Eurowings Europe durchgeführt werden. Lokale Crews will der Lufthansa-Billigflieger nicht rekrutieren.

Eurowings ersetzt Germania

Mit der Ankündigung des Stationsaufbaus in Pristina füllt Eurowings eine Lücke, die die Germania-Pleite im Kosovo hinterlassen hat. Germania kündigte erst im November 2018 an, im Vollcharter für den Schweizer Reiseveranstalter Air Pristina, ebenfalls eine A319 in der Hauptstadt für unbestimmte Zeit zu stationieren.

Die Kooperation zwischen Germania und dem Reiseveranstalter bestand bereits seit 2012. Gemeinsam bediente man Verbindungen zwischen Pristina und München, Düsseldorf, Basel und Verona. 2017 flogen rund 300.000 Passagiere mit Germania von und nach Pristina. Zusammen stellten Germania und die Schweizer Germania Flug in der vergangenen Winterflugplanperiode rund 22 Prozent der angebotenen Kapazitäten in Pristina.

© Germania, Lesen Sie auch: Germania sucht im Kosovo Kabinen-Crews für A319

Von: dk

Lesen Sie jetzt
Themen
Eurowings Germania Pristina Fluggesellschaften Netzwerkplanung Verkehr Streckenankündigungen Konsolidierung Wirtschaft