airliners.de Logo

EuroLOT will Insel Usedom mit Wien verbinden

Die polnische Regionalfluggesellschaft EuroLOT will im Sommer zwischen Heringsdorf und Wien operieren. Im letzten Jahr hatte die Air Berlin Group diese Saisonroute bedient.

Eurolot Bombardier Q400 bewirbt die Karpaten-Region © AirTeamImages.com

EuroLOT, polnische Regionaltochter der LOT, will in der kommenden Sommersaison die Ostsee-Insel Usedom mit Österreichs Hauptstadt Wien verbinden. Die Flüge ab Heringsdorf sollen im Zeitraum 7. Juni bis 27. September jeweils samstags angeboten werden, berichtet das österreichische Branchenportal „Austrian Aviation Net“.

Auf dem Routing Heringsdorf – München - Wien – Heringsdorf wird eine Bombardier Q400 eingesetzt. Die Maschine startet samstags um 13.50 Uhr in Heringsdorf und erreicht Wien via München um 17.30 Uhr. Rund 30 Minuten später geht es dann nonstop Richtung Ostsee, wo die Q400 dann um 19.55 Uhr in Heringsdorf wieder aufsetzt.

In der vergangenen Sommersaison 2013 hatte die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki Flüge zwischen Wien und Usedom angeboten. Eurolot verband innerdeutsch Dortmund und Köln/Bonn mit der Ostsee-Insel. Beides Routen, die ein Jahr zuvor Air Berlin als Saisonstrecken bedient hatte.

EuroLOT hatte zudem Flüge zwischen Danzig und Hamburg angekündigt. Die Route soll mit Beginn des Sommerflugplans Ende März anlaufen.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Netzwerkplanung Eurolot