airliners.de Logo

Eurolot eröffnet Krakau-Hamburg

Die Regionalfluggesellschaft Eurolot hat Flüge zwischen Krakau und Hamburg aufgenommen. Beide Städte werden jetzt mehrmals wöchentlich miteinander verbunden.

Crew einer Bombardier Q400 der Eurolot © Eurolot
Eurolot Bombardier Q400 © AirTeamImages.com / Simon Willson

Die polnische Eurolot hat am Dienstag Flüge zwischen Krakau und Hamburg aufgenommen. Die Regionaltochter der LOT bedient die neue Verbindung immer dienstags, donnerstags und sonntags, wie der Flughafen Hamburg am Dienstag mitteilte.

Dienstags starten die Flüge um 11.30 Uhr, donnerstags um 12.30 Uhr und sonntags bereits um 9.30 Uhr in Krakau. Nach rund zwei Stunden Flugzeit wird dann die Elbmetropole Hamburg erreicht. Die Rückflüge verlassen die Elbmetropole um 13.45 Uhr (Dienstag), 15.00 Uhr (Donnerstag) beziehungsweise am Sonntag 12.00 Uhr.

Eurolot setzt auf der Verbindung Krakau-Hamburg zumeist ihre ATR-Regionalflugzeuge ein, die nach und nach durch moderne Bombardier Q400 NextGen ersetzt werden sollen. Die Fluggesellschaft hatte im März acht Q400 NextGen in Auftrag gegeben und sich weitere Vorkaufsrechte gesichert. Im Mai waren bereits drei Maschinen ausgeliefert. Anfang Juni hatte Eurolot auch eine neue Flugverbindung zwischen Danzig und Bremen eingerichtet, die ebenfalls dreimal wöchentlich bedient wird.

Von Hamburg fliegt zudem die Eurolot-Mutter LOT Polish Airlines mehrmals pro Woche nach Warschau. Vom Flughafen Lübeck-Blankensee steuert der Billigflieger Wizzair fünf Mal pro Woche die Hansestadt Danzig an.

Von: airliners.de mit Hamburg Airport, Eurolot

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Netzwerkplanung Hamburg Eurolot