airliners.de Logo

Etihad Airways hält nur noch knapp 20 Prozent an Air Serbia

Die serbische Regierung hat Air Serbia rekapitalisiert und im Zuge dessen ihren Anteil von 51 Prozent auf 82 Prozent erhöht. Gleichzeitig ist der Anteil von Etihad von 49 Prozent auf 18 Prozent gefallen. Nötig wurde dieser Schritt, weil die Golf-Airline bei Air Serbia keine weiteren Investitionen tätigen wollte, berichtet "Travel News".

Von: br

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Air Serbia Etihad Kapitalmarkt Wirtschaft Corona-Virus Rahmenbedingungen