airliners.de Logo

Erster Testlauf von Chinas neuer High-Speed-Magnetbahn

Mit bis zu 600 km/h schnellen Magnetschwebebahnen will China perspektivisch Mittelstreckenflüge ersetzen. Jetzt hat die neue Technik erstmals eine Testfahrt absolviert. Bis zum Jahresende soll ein vollständiger Prototyp fertiggestellt werden.

Am 21. Juni 2020 fuhr erstmals ein Waggon von Chinas neuer High-Speed-Maglev. © Tongji University

Chinas, nach dem deutschen Transrapid, zweite Hochgeschwindigkeits-Magnetschwebebahn macht Fortschritte. Wie die an der Entwicklung beteiligte Tongji University of Shanghai mitteilt sind am 21. Juni 2020 erste Testfahrten gelungen. Ein vollständiger Zug ist noch nicht unterwegs gewesen. Vielmehr war ein Mittelteil eines Triebzuges unterwegs, ohne Steuerwagen.

Wie schnell der Zug fuhr, ist nicht bekannt. Da ein einzelner Waggon aerodynamisch ungünstig ist, sind hohe Geschwindigkeiten am Anfang ohnehin nicht das Ziel. Am Ende sollen es 600 Km/h werden. Die neue High-Speed-Maglev-Generation soll in China die Lücke zwischen dem Hochgeschwindigkeitszugverkehr mit bis zu 400 km/h und dem Luftverkehr schließen. Es geht also um die Mittelstrecke des Luftverkehrs, die ergänzt oder gar ersetzt werden soll.

Von: as

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Magnetschwebebahn Maglev Deutsche Bahn Verkehr Bahn China Industrie Technik F&E airliners+