airliners.de Logo

Erholung am Frankfurter Flughafen stockt weiter

In der vergangenen Woche hat der Frankfurter Flughafen erneut weniger Passagiere abgefertigt, als in den Vorwochen. Ein Grund könnte auch in den Corona-Reisewarnungen der Bundesregierung liegen. Im Jahresvergleich liegt der Passagierrückgang nun bei 79 Prozent.

Vorfeld des Frankfurter Flughafens © Fraport AG

Am Frankfurter Flughafen ist die Erholung des Passagierverkehrs in der Corona-Krise auch in der vergangenen Woche nicht vorangekommen. In der Woche vom 24. bis 30. August zählte der Flughafenbetreiber Fraport an Deutschlands größtem Airport rund 320.000 Fluggäste und damit knapp 79 Prozent weniger als in der entsprechenden Kalenderwoche ein Jahr zuvor, wie er mitteilte. Das waren rund 11.000 Passagiere weniger als in der Vorwoche, als der Rückgang im Jahresvergleich 78,7 Prozent betragen hatte.

Die Zahl der Flugbewegungen sank nun im Vergleich zur entsprechenden Kalenderwoche des Vorjahres um circa 63 Prozent auf knapp 3900 Starts und Landungen. Das Aufkommen an Fracht und Luftpost fiel um 11,6 Prozent auf 35.440 Tonnen, nachdem sich der Rückgang in der Vorwoche im Jahresvergleich 12,3 Prozent betragen hatte.

Wöchentliche Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt
Kalenderwoche Passagiere Vorjahr
KW12 331353 1250389
KW13 118965 1279194
KW14 66151 1378146
KW15 46338 1448063
KW16 37015 1370926
KW17 45270 1414688
KW18 48570 1387714
KW19 52773 1388763
KW20 60264 1401488
KW21 65659 1427370
KW22 75276 1420302
KW23 111823 1471355
KW24 109376 1519111
KW25 161482 1523415
KW26 172671 1613748
KW27 251033 1503192
KW28 275129 1537034
KW29 307560 1577231
KW30 321746 1584956
KW31 343865 1606846
KW32 353438 1570836
KW33 353289 1556339
KW34 330428 1551305
KW35 319207 1542063

Die Wöchentlichen Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt sowie die Vergleichszahlen aus dem Vorjahr der Corona-Krise.Quelle: Unternehmensangaben

Nachdem der Passagierverkehr infolge der weltweiten Reisebeschränkungen seit Ende März weitgehend zusammengebrochen war, hatte das Auswärtige Amt die Reisewarnungen für die meisten EU-Mitgliedsstaaten, den Schengen-Raum und Großbritannien zum 15. Juni aufgehoben. Seitdem bieten viele Fluggesellschaften wieder mehr Flüge an.

Allerdings wurden inzwischen wieder Reisewarnungen für einige wichtige Urlaubsregionen verhängt, darunter das spanische Festland und die balearischen Inseln, Teile Kroatiens, der Großraum Paris und die Côte d'Azur. Branchenvertreter erwarten, dass der Passagierverkehr erst in einigen Jahren wieder das Niveau aus der Zeit vor der Coronavirus-Pandemie erreichen wird.

Von: dpa, br

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Flughäfen Frankfurt Verkehrszahlen Verkehr corona Corona-Virus