airliners.de Logo

Emirates vergibt Wartungsauftrag an Rolls-Royce

Emirates hat Rolls-Royce mit der Triebwerkswartung der der künftigen A350-Flotte beauftragt. Die langfristige Service-Vereinbarung umfasst Trent-Triebwerke für 70 Airbus A350 XWB und hat einen Auftragswert von 2,2 Milliarden US-Dollar.

Triebwerkswartung bei Rolls-Royce © Rolls-Royce

Emirates hat mit dem Triebwerkshersteller Rolls-Royce einen Vertrag über die Wartung und Instandhaltung der künftigen Trent-Triebwerke an 70 Airbus A350 XWB abgeschlossen. Die langfristige „TotalCare“-Vereinbarung hat ein Volumen von 2,2 Milliarden US-Dollar, wie die Fluggesellschaft am Mittwoch bekannt gab.

Mit dem Abkommen ist der britische Triebwerkshersteller dann für die Wartung aller 128 Emirates-Flugzeuge zuständig, die mit Rolls-Royce-Triebwerken ausgerüstet sind.

„TotalCare“-Wartungsvereinbarungen basieren auf einer langfristigen Zusammenarbeit und kommen bei 90 Prozent aller Trent-Triebwerke zum Einsatz. Das Programm soll die finanziellen Risiken der Kunden minimieren und zudem die operativen Abläufe sowie die Zuverlässigkeit verbessern.

Von: airliners.de mit Emirates

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Technik Industrie Airbus MRO Emirates Rolls-Royce Airbus A350 Rolls-Royce Trent XWB