airliners.de Logo
Besucherterrasse am Flughafen Hamburg. © Hamburg Airport

Emirates setzt künftig an allen deutschen Abflughäfen den Airbus A380 ein: Ab 29. Oktober startet der Doppeldecker täglich von Hamburg nach Dubai, wie der Golf-Carrier am Montag ankündigte.

Eingesetzt wird der größte Passagierjet auf einem von zwei täglichen Umläufen. Bei der zweiten täglichen Verbindung ab Hamburg nutzt Emirates weiterhin eine Boeing 777-300ER. Auf der Strecke steigt die Kapazität damit nach Angaben der Airline um 22 Prozent.

Ankündigung schon 2016

Hamburg wartet seit langem auf die A380: Bereits vor zwei Jahren kündigte der Flughafen die Einrichtung von zwei Doppelfluggastbrücken an, mit denen das Boarding für Großraumjets erleichtert wird. Kurz darauf kündigte Emirates-Chef Tim Clark an, die A380 komme nach Hamburg, sobald die Infrastruktur fertig sei. Doch obwohl die Fluggastbrücken seit Sommer 2017 in Betrieb sind, dauerte es nun noch über ein Jahr, bis die Strecke umgestellt wird.

Der Flughafen sei grundsätzlich für den Einsatz des Riesenjets bereit, bestätigte jetzt eine Sprecherin gegenüber airliners.de. Allerdings erfolgen bis Oktober noch einmal Umbauten für den neuen Emirates-Jet: Das Gate bekommt eine dritte Fluggastbrücke für das Oberdeck des A380. Außerdem wird der Wartebereich vergrößert, denn die Maschine fasst 516 Passagiere - das sind 156 mehr als in der bisherigen Boeing 777-300ER.

A380-Pause in Düsseldorf

Emirates setzt die A380 bereits in Frankfurt und München jeweils auf zwei von drei täglichen Flügen ein. In Düsseldorf fliegt die Maschine regulär auf beiden täglichen Umläufen. Aktuell werden sie allerdings bis 30. Juni durch Boeing 777 ersetzt, wie ein Airline-Sprecher airliners.de bestätigte. Wechsel im Flugzeugtyp seien Teil des üblichen Flottenmanagements, um der Kundennachfrage bestmöglich gerecht zu werden,heißt es zur Begründung.

Emirates in Deutschland
Flugsitze pro Woche
Frankfurt 9786
München 9786
Düsseldorf 7266
Hamburg 6090

Die Grafik zeigt die Zahl der wöchentlichen Flugsitze nach Dubai im Winterflugplan 2018/2019. Quelle: Emirates, ch-aviation

Emirates hat laut Presseberichten für Mai und Juni Dutzende von Jets stillgelegt. Ein Grund dafür soll Personalmangel sein: Angeblich fehlen der Airline mehr als 100 Piloten.

Hamburg wird die weltweit 49. Destination, die Emirates mit der A380 anfliegt. Die Airline hat derzeit 103 Maschinen des Typs in der Flotte, weitere 59 sind bestellt.

© AirTeamImages.com, Felix Gottwald Lesen Sie auch: Emirates bestellt dutzende A380

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Online-based Intensive Course with Individual Coaching Uncertainties within the business world grow The business environment for doing cross-border... Mehr Informationen
ch-aviation ACMI report
ch-aviation ACMI report ch-aviation GmbH - Get a complete overview of all long-term ACMI deals Find or sell an ACMI aircraft with our extensive ACMI deal database If you have an aircraft you w... Mehr Informationen
Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich gepr.)
Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich gepr.) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Einsteigen und abheben: Mit der Teilnahme an unserem Ausbildungslehrgang „Internationale Luftverkehrsassistenz“ ist der erste Schritt zu einer künftig... Mehr Informationen
Borescope Inspection(Refresher and Continuation) Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will be trained in performing routine and non-routine borescope inspection tasks on aircraft engines in accordance with the manufactur... Mehr Informationen
Fachkurs Flugzeugabfertigung, Luftfracht und Weight & Balance - Aufstiegsfortbildung TRAINICO GmbH - Die 3 Lehrgänge vermitteln Ihnen fundiertes Wissen in den Bereichen Flugzeugabfertigung, Luftfrachthandling und Weight & Balance und bereiten Sie auf... Mehr Informationen
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
Web-basiertes SMS Grundlagentraining Aviation Quality Services GmbH - Dieses Training vermittelt allen Mitarbeitern in sicherheitsrelevanten Bereichen grundlegendes SMS Wissen und fokussiert dabei die Erstellung von Gefa... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen