airliners.de Logo
Bei den Elbe Flugzeugwerken in Dresden werden Passagierflugzeuge zu Frachtern umgebaut. © Elbe Flugzeugwerke
Vertragsunterzeichnung auf der Paris Air Show © Elbe Flugzeugwerke

Passagiermaschinen vom Typ A320 und A321 in Frachter umbauen - das ist der Plan von Airbus. Zusammen mit dem Luftfahrtdienstleister ST Aerospace und den Elbe Flugzeugwerken (EFW) in Dresden soll das umgesetzt werden. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt auf der Paris Air Show unterzeichnet.

Die EFW bauen seit 1996 Airbus-Passagierflugzeuge zu Frachtern um. Wie bereits bekannt, sollen in Dresden ab 2017 auch die größeren A330-Passagierjets umgewandelt werden. Nach EFW-Angaben werden Flugzeuge umgerüstet, die etwa die Hälfte ihrer Lebensdauer erreicht haben.

Airbus glaubt, dass in den nächsten 20 Jahren mehr als 600 umgebaute Frachter ("passenger to freighter", P2F) auf Basis der A320/A321 benötigt werden. Dazu soll in Dresden eine neue, größere Fertigungshalle errichtet werden, wie ein EFW-Sprecher sagte. Auch die Zahl der derzeit rund 1200 Mitarbeiter solle steigen.

Airbus gibt Mehrheitsanteil ab

Aufgrund des jetzt geschlossenen Vertrags werden sich die Besitzverhältnissen des Dresdner Unternehmens ändern: Airbus reduziert seinen Geschäftsanteil von 65 auf 45 Prozent und übergibt sie ST Aerospace. Der Luftfahrtdienstleister mit Sitz in Singapur besitzt damit die Mehrheit an den Flugzeugwerken (55 Prozent).

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
Human Factors - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - Human Factors Training is an interactive state-of-the-art web-based training based on the Human Factors concepts prescribed by the Aviation Authority. Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Eat Sleep Fly-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück
Eat Sleep Fly-Anhänger - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig eingewebt: Remove Before Flight und Eat Sleep Fly Repeat** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme... Mehr Informationen
Ready for Onboarding?
Ready for Onboarding? AHS Aviation Handling Services GmbH - Die AHS ist eines der führenden Abfertigungsunternehmen in Deutschland. Wir bieten abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten mit internationalem Fl... Mehr Informationen
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation
FCG ATOM - Einzigartige IT-Plattform für die Business Aviation Flight Consulting Group - Die ATOM-Plattform vereint Funktionen von ERP, CRM, Flugmanagement, Reporting und Business Analytics. Benutzerfreundliche Zeitleiste für die Flottenpl... Mehr Informationen
AviationPower Airport Services
AviationPower Airport Services AviationPower Group - GROUND HANDLING UND AIRPORT- DIENSTLEISTUNGEN AUS EINER HAND. Unser Service im Bereich Airport umfasst sämtliche Tätigkeiten und Dienstleistungen run... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen

Eine umfunktionierte A320P2F soll bis zu 21 Tonnen Fracht befördern können, die etwas größere A321P2F kann bis zu 27 Tonnen aufnehmen. Die erste umgebaute A321-Frachtmaschine soll 2018 geliefert werden. Airbus hatte schon vor Jahren ein solches Projekt geplant, es aber nie umgesetzt.

So läuft die Umrüstung

Der Umbau dauert etwa vier Monate. Zuerst werden sämtliche Komponenten - wie zum Beispiel Sitze - ausgebaut. Die Techniker bauen dann eine neue Fußbodenstruktur ein und installieren Kugel- und Rollbahnen für die Container. Nachdem auch die Bordysteme angepasst worden sind, wird die umgebaute Maschine getestet und anschließend ausgeliefert.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Aviation Quality Services GmbH

Safety and quality need a partner

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil