Einreiseverbot für Ausländer in Israel bis 1. August verlängert

Das in der Corona-Krise ausgesprochene Einreiseverbot nach Israel ist um vier Wochen verlängert worden. Die Flughafenbehörde des Landes informierte die Fluglinien darüber, dass es allen ausländischen Besuchern bis zum 1. August untersagt ist, Israel zu betreten.

Von: dk

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Israel Behörden, Organisationen Politik Tourismus Corona-Virus Rahmenbedingungen