airliners.de Logo
Anzeige

Firmenbeitrag Einladung zum Innovationsforum "GATE FUTURE 2020"

Der Fachverband der deutschen Flughafenzulieferer, die "German Airport Technology & Equipment e.V.", lädt zum Innovationsforum "GATE FUTURE" ein. Am 9. September geht es in Berlin um Zukunftskonzepte für Flughäfen in und nach der Krise.

GATE FUTURE © GATE e.V.

Der Fachverband der deutschen Flughafenzulieferer, die German Airport Technology & Equipment e.V. (GATE), veranstaltet am 9. September ein Innovationsforum, auf dem Vertreter deutscher Verkehrs- und Regionalflughäfen gemeinsam mit ihren Zulieferern über Trends der Zukunft sowie über die aktuellen Herausforderungen durch Covid-19 diskutieren.

Das Jahr 2020 hat die Luftfahrtbranche vor eine der größten Herausforderungen in ihrer Geschichte gestellt. Die durch Covid-19 hervorgerufene Krise hat dramatische Auswirkungen auf den Flugverkehr, aber gleichzeitig viele neue Erkenntnisse für die Zukunft der Flughäfen geliefert. Diese Entwicklung nimmt der Verband der deutschen Flughafenzulieferer zum Anlass, um die Branche zum dritten Innovationsforum "GATE FUTURE" ins Humboldt Carré nach Berlin einzuladen. Für die Veranstaltung wurde ein Hygienekonzept erstellt, das der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung der Stadt Berlin entspricht.

Ziel der Veranstaltung ist es, die deutschen Flughäfen und ihre wichtigen Zulieferer noch näher zusammenzubringen und damit eine Basis zu schaffen, um die Bedürfnisse der jeweils anderen Seiten und die Interessen der Passagiere noch besser verstehen zu können. Am Ende der Veranstaltung werden die Ergebnisse aus den Workshops dem gesamten Teilnehmerkreis präsentiert.

© GATE

Willkommen zur 3. GATE FUTURE

Wann: 09. September 2020
9:30 bis 17:30 Uhr, anschließend Get-together

Wo: Humboldt Carré
Behrenstraße 42, 10117 Berlin

Anmeldung: Informationsbroschüre, Online-Anmeldung

Das Innovationsforum bietet sechs Workshops an, die dem fachlichen Gedankenaustausch unter Führungskräften zu den Themen Sicherheit, künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, Nachhaltigkeit, Gepäckfördersysteme und Zukunftskonzepte dienen. Auch visionäre Ansätze finden Gehör. In diesem Jahr wird es zudem einem offenen Workshop geben. Das Thema wird mit den Teilnehmern am Tag der Veranstaltung festgelegt. Experten der Flughäfen und Flughafenzulieferer leiten die Arbeitsgruppen gemeinsam.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bittet der Veranstalter die Gäste, sich bereits bei der Anmeldung für einen Workshop zu entscheiden:

Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz verbessert bereits heute komplexe Flughafenprozesse. Der Einsatz neuronaler Netze optimiert zum Beispiel die automatische Gepäckerkennung. Wir führen eine Diskussion, welche Anwendungen bereits heute möglich sind und welche Lösungen, die wir in der Zukunft brauchen. PSI Logistik GmbH/ Beumer-Gruppe

Kontrollpunkte vor und nach Covid-19
Neue Durchleuchtungstechnologien erhöhen die Sicherheit und werden zunehmend zur Optimierung von Flughafenprozessen eingesetzt. Zuverlässige Prozesse zur Identifikation bei Sicherheitskontrollen fördern zum Beispiel den schnelleren Durchsatz. Welche zukunftsweisenden Konzepte gibt es, die diese Anwendungen ergänzen und auch den unmittelbaren Anforderungen gerecht werden? Cognitec Systems GmbH/ Smith Detection GmbH

Gepäck - bei weitem das Beste
Immer schneller, noch zuverlässiger - die Anforderungen an Gepäckfördersysteme sind hoch. Seit COVID-19 ist auch beim Abwurf und am Gepäckband genügend Sicherheitsabstand einzuhalten. Im Workshop beschäftigen wir uns daher mit Neuerungen wie der kontaktlosen Abfertigung, der UV-Bestrahlung und der Desinfektion von Gepäck sowie der sozialen Distanzierung bei der Gepäckausgabe. Beumer Group/ Sick AG/ Materna IPS GmbH

Autonomes Fahren
In allen Bereichen des Flughafens wird die Bedeutung des autonomen Fahrens zunehmen. Wir diskutieren Lösungen für den Gepäcktransport, für die Steuerung von Passagierbussen und Räum- sowie Tankfahrzeugen, die zukünftig als Standardausrüstung verwendet werden. Dabei geht es uns nicht nur um die Chancen des autonomen Fahrens, sondern auch um mögliche Risiken im Prozess. GATE Bündnis

Nachhaltigkeit
Eine klimafreundliche, CO2-neutrale, leise und nachhaltige Luftfahrtindustrie ist das erklärte Ziel der EU- und Bundespolitik. Die Entwicklung neuer Antriebsformen sowie umweltfreundliche Flugzeugtechnologien spielen eine große Rolle und werden in diesem Workshop diskutiert. Grüner Wasserstoff, als hilfreiche und notwendige Brückentechnologie, wird ebenfalls im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Flughafen Schönhagen

Innovations-Workshop
Als Teilnehmer sind Sie bereits mit einer Vielzahl an Ideen unterwegs. In diesem Workshop geben wir Ihnen die Möglichkeit, Visionen zu diskutieren und zu prüfen, welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen.

Zwei Start-ups aus dem Flughafen-Umfeld, "EVITADO Technologies" aus Hamburg und "Airsiders aus Berlin", stellen ebenfalls ihre neuesten Lösungen vor. Unterstützt wird die diesjährige "GATE FUTURE" von der Reed Exhibitions Deutschland GmbH, die für die Messe "inter airport europe" in München verantwortlich zeichnet, und das GATE-Mitgliedsunternehmen "Traffic Lines".

Die Anmeldung ist online möglich. Mitglieder der ADV und IDRF können kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen, Mitgliedsunternehmen von GATE erhalten eine Freikarte.

Von: GATE - Deutscher Flughafen Technik & Ausstattung e.V.

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Firmenbeitrag Bodenverkehrsdienste Behörden, Organisationen Flughäfen Luftfracht F&E Technik Infrastruktur Verkehr Corona-Virus Rahmenbedingungen