airliners.de Logo
Student und Professor (Symbolbild). © Adobe Stock / WavebreakMediaMicro

In Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen airliners.de-Partner GARS, der Hochschule Bremen und der Hogeschool van Amsterdam sowie der Hong Kong Polytechnic University findet der 18. GARS-Junior-Workshop am 30. Juni und 1. Juli 2021 in digitaler Form statt.

Gerade in den frühen Phasen einer akademischen Laufbahn fehlt es noch an Kontakten zu Kolleginnen und Kollegen aus der Forschung. Der Junior-Workshop der German Aviation Research Society ist eine ideale und eher informelle Plattform, um luftfahrtbezogene Forschungsarbeiten mit anderen Studierenden und erfahrenen Forschenden auszutauschen.

Alle eingereichten Arbeiten, unabhängig davon, ob es sich um "work in progress", Vorentwürfe oder endgültige Arbeiten handelt, werden von erfahrenen Gutachtern bewertet. Alle Einreichungen zum GARS-Junior-Workshop werden darüber hinaus für einen von der Hong Kong Polytechnic University und Routledge gesponserten "Best Paper Prizes" berücksichtigt.

Es gibt zwei Preise in den Kategorien Bachelor und Master (bis zu 400 Euro) sowie PhD (bis zu 600 Euro) sowie Büchergutscheine des Routledge-Verlages. Die feierliche Übergabe findet im Rahmen der bevorstehenden European Aviation Conference statt, die am 1. und 2. Dezember 2021 unter dem Motto "Getting real about Climate Change and Aviation: Wirtschaft und Politik für dieses Dekade" online stattfinden wird.

Weitere Infos

Weitere Informationen zum GARS-Junior-Workshop gibt es auf garsonline.de. Infos zur European Aviation Conference finden Sie auf der Konferenz-Website www.eac-conference.com.

Mögliche Themen

Die Liste der möglichen Themen aus Luftverkehrsökonomie und -management und verwandten Disziplinen ist lang und begeistert eine wachsende Zahl von Bachelor-, Master-, Diplom- oder Promotionsstudierenden.

Themenbeispiele sind Marktaustritte und Insolvenzen im Luftverkehr; Hybridisierung von Geschäftsmodellen von Fluggesellschaften; Unzulänglichkeiten des derzeitigen Systems der Slotvergabe; Luftverkehrsprognosen; Überlastung von Flughäfen und Flugsicherung; der ökologische Fußabdruck des Luftverkehrssektors; wirtschaftliche Regulierung, Liberalisierung und Privatisierung; und - natürlich - die Auswirkungen und Perspektiven nach Covid-19.

Alle Details zur Teilnahme am GARS-Junior-Workshop und der Einreichung von Arbeiten finden Sie hier.