airliners.de Logo

In eigener Sache airliners.de präsentiert "Wissenschaftlichen Partner" und baut Fachbeirat auf

Qualitätsoffensive im deutschen Luftfahrtjournalismus: Mit der German Aviation Research Society hat airliners.de ab sofort einen "Wissenschaftlichen Partner". Zudem soll ein Fachbeirat bei airliners.de die Zusammenarbeit mit Experten aus Forschung und Wirtschaft vorantreiben.

Der "G.A.R.S." ist ab sofort "Wissenschaftlicher Partner" von airliners.de. © airliners.de

Ab sofort kooperiert airliners.de mit der German Aviation Research Society e.V. (G.A.R.S.). Im Zuge der neuen Partnerschaft kann die airliners.de-Redaktion bei ihren Recherchen auf ein breites Netzwerk wissenschaftlicher Luftverkehrsreferenten und Professoren zurückgreifen.

"G.A.R.S. ist eine gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Luftverkehrsforschung in den Bereichen Wirtschaft, Managementwissenschaften und Recht zu fördern", erläutert G.A.R.S-Präsident Prof. Dr. Hans-Martin Niemeier von der Hochschule Bremen. "Wir freuen uns, mit airliners.de einen Medienpartner gefunden zu haben, der diese Werte teilt."

Die Vermittlung von Fachwissen zum breiten Themenfeld der Luftverkehrswirtschaft steht schon seit vielen Jahren auf der journalistischen Agenda von airliners.de. "Die wissenschaftliche Expertise der G.A.R.S.-Mitglieder in den unterschiedlichsten Bereichen der Luftverkehrswirtschaft sucht seinesgleichen", sagt airliners.de-Herausgeber David Haße. "Zukünftig wird airliners.de diesen ausgewiesenen Fachleuten eine Plattform bieten, um ihr Wissen mit der deutschen Luftverkehrs-Community zu teilen."

Gemeinsam mit dem Vorstand des Wissenschaftsvereins entwickelt die airliners.de-Redaktion bereits neue Formate und vertieft die aktuelle Berichterstattung weiter. Ziel ist, die airliners.de-Leser noch umfassender über die Hintergründe zu den aktuellen und generellen Herausforderungen der Luftverkehrsbranche zu informieren.

Die G.A.R.S.-Mitglieder sind an so gut wie allen deutschen Universitäten mit Luftverkehrsschwerpunkt, aber auch international an Bildungseinrichtungen oder in der Forschung tätig. Als Koordinator für die neue Partnerschaft zwischen dem Wissenschaftsverband und airliners.de fungiert der für die IUBH und HWR in Berlin tätige Wirtschaftsdozent und Luftverkehrsforscher Dr. Tolga Ülkü.

Fachbeirat und "Call for Papers"

Die Zusammenarbeit mit dem G.A.R.S. kommt gleichzeitig mit der Ankündigung zum Aufbau eines airliners.de-Fachbeirats. Dabei handelt es sich um ein Expertengremium, das die airliners.de-Redaktion inhaltlich sowie bei der Auswahl von Gastautoren unterstützen soll.

Der Beirat wird die Redaktion im redaktionellen Alltag fachlich beraten und auf hintergründige Entwicklungen und Themen hinweisen. Gleichzeitig werden einzelne Beiratsmitglieder der Redaktion selbst als Gastautor zur Verfügung stehen.

Der airliners.de-Fachbeirat besteht aus dem G.A.R.S.-Vorstand sowie weitere Luftverkehrsexperten aus Forschung und Wissenschaft. Die Präsentation der Mitglieder ist für das erste Quartal 2021 geplant. Gemeinsam mit der airliners.de-Redaktion setzten die Mitglieder des Fachbeirats Themenschwerpunkte, zu denen es ab sofort regelmäßige "Call for Papers" gibt.

Aktiver Beitrag zum Restart nach Corona

"Zusammen mit unseren Partnern und weiteren Gastautoren wollen wir airliners.de zu einer Wissensplattform ausbauen und so einen aktiven Beitrag zur Neuausrichtung der Branche nach Corona leisten", kündigt Haße an. Dabei gehe es vor allem um die wichtigen Zukunftsthemen der Branche.

"Die emissionsarme Luftfahrt sowie die weitere Digitalisierung und Automatisierung des Luftverkehrs sind nur zwei Aspekte, die unsere Branche nachhaltig verändern. Das gilt nicht nur in technischer Hinsicht. Auch die wirtschaftlichen Strategien hinter dem Geschäftsmodell aller Akteure müssen sich den neuen Rahmenbedingungen anpassen."

Ein besonderer Schwerpunkt der G.A.R.S.-Arbeit liegt auf dem Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis in Unternehmen und Behörden sowie auf der Förderung junger Forscher. G.A.R.S. organisiert jedes Jahr mehrere Konferenzen und Workshops in ganz Europa.

Auch in diesem Bereich ist eine Zusammenarbeit geplant. Im ersten Schritt tritt airliners.de dabei als "Medienpartner" des G.A.R.S. auf, der wiederum als "Wissenschaftlicher Partner" von airliners.de ausgewiesen wird.

Von: dh

Lesen Sie jetzt

Deutsche Luftfahrtbranche setzt bei Klimaplan auf staatliche Unterstützung

Die wichtigsten Interessenvertreter der deutschen Luftverkehrswirtschaft haben ihre Vorstellungen zu mehr Klimaschutz in einem "Masterplan" zusammengefasst. Die Bereitschaft sei da, jedoch müsse der Staat gerade in und nach der Corona-Krise Anreize schaffen und Investitionen tätigen, sind sich die Branchenvertreter einig.

Lesen Sie mehr über

F&E Technik Wirtschaft airliners.de G.A.R.S.