airliners.de Logo

Trotz neuer Kapazitäten am Platz EasyJet vorerst nicht ab Frankfurt

Obwohl sich EasyJet schon länger für Landerechte in Frankfurt interessiert, hat der Billigflieger nun ein Fraport-Angebot ausgeschlagen. Das berichtet die WirtschaftsWoche. Mit der neuen Landebahn gibt es ab dem Winter Platz für neue Airlines.

Easyjet-Flugzeuge am Flughafen Berlin-Schönefeld © dpa
Mönchwaldtunnel unter der Landebahn Nordwest des Flughafens Frankfurt © Fraport

Die Billigfluggesellschaft Easyjet hat ein Angebot für Start- und Landerechte am Frankfurter Flughafen abgelehnt. «Easyjet hätte jetzt eine größere Zahl von Flügen haben können», sagte Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte der «Wirtschaftswoche» laut Vorabbericht vom Samstag. «Für den Winterflugplan 2011/12 haben sie sich aber dagegen entschieden», fügte Schulte hinzu.

Mit dem Ausbau der Kapazitäten will sich der Frankfurter Flughafen auch verstärkt Billigfliegern öffnen. EasyJet hatte sich in der Vergangenheit für Slots in Frankfurt interessiert, Fraport hatte aber bislang keine Kapazitäten für den Billigflieger.

Mit der neuen Landebahn gibt es nun wieder Raum für größere Neuansiedlungen am Main. Nach Angaben von Fraport soll die Zahl der Starts und Landungen von derzeit im Schnitt 80 langfristig auf 120 pro Stunde erhöht werden.

Von: dapd, airliners.de

Lesen Sie jetzt

Lufthansa setzt auf touristisches Angebot

Kurzmeldung Lufthansa will mit einem erneuerten touristischen Angebot aus der Corona-Krise fliegen. Von den Drehkreuzen Frankfurt und München biete man im Sommer 33 neue Urlaubsziele an, teilte der Kranich mit. Schwerpunkte seien die kanarischen Inseln, Griechenland sowie die Karibik, die neben anderen Zielen mit der neuen Langstreckengesellschaft "Eurowings Discover" ab Frankfurt angeflogen wird.

Corona-Variantenverbreitung bedroht Erholung des Luftverkehrs

Corona-Lage 02/2021 Die Situation rund um die Verbreitung von Sars-Cov-2 bleibt sehr dynamisch. Sorgen bereiten weiter Varianten, die den Einsatz eines Impfstoffs bereits regional einschränken. Dazu kommt der weltweite Mangel an Sequenzierungskapazitäten, der für die Luftfahrt wichtig wäre. Ein Blick auf die aktuelle Lage in wichtigen Destinationen.

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Flughäfen Verkehr Frankfurt easyJet Netzwerkplanung