airliners.de Logo

Bestellungen und Optionen Easyjet setzt auf Airbus A320

Die britische Lowcost-Airline Easyjet hat beim Flugzeugbauer Airbus 15 A320 fest bestellt und damit eine vorherige Option wahrgenommen. Zugleich sicherte sich Easyjet Optionen auf 33 weitere A320 und wandelte eine Bestellung von 20 A319 in A320 um.

Easyjet-Maschine in Berlin-Schönefeld © FBB

Die britische Billig-Airline Easyjet hat eine Option auf 15 Airbus-Flugzeuge vom Typ A320 in eine feste Bestellung umgewandelt. Die Maschinen der EADS-Tochter sollen zwischen 2012 und 2014 ausgeliefert werden, wie Easyjet am Dienstag mitteilte. Der Listenpreis der Flugzeuge liegt bei 1,1 Milliarden US-Dollar, üblicherweise gewähren die Flugzeughersteller aber kräftige Rabatte.

Zudem sicherte sich die Fluggesellschaft Optionen auf weitere 33 A320-Flugzeuge. Zusätzlich hat das Unternehmen die Bestellung von 20 A319-Modellen in A320-Maschinen umgewandelt. Mit der Bestellung trage Easyjet seinem Ziel eines vorsichtigen Wachstums Rechnung, hieß es. Durch den Einsatz größerer Flugzeuge könne der Billigflieger die Stückkosten pro Sitz senken.

EasyJet ist einer der weltweit größten Airbus-Kunden und hat bereits 242 Flugzeuge der A320-Familie bestellt. 182 der Flieger sind bereits im Einsatz. Easyjet-Chefin Carolyn McCall hatte bereits im November den weiteren Ausbau der Flotte angekündigt. Easyjet will sich mit zusätzlichen Städteverbindungen und einem neuen flexiblen Tarif stärker als bisher auf Geschäftsreisende konzentrieren.

Von: dpa-AFX, dpa

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Wirtschaft easyJet Industrie Airbus Airbus A320 Bestellungen & Auslieferungen