airliners.de Logo

Easyjet wechselt innereuropäisch den Flugcode

Vorbereitungen für den Brexit: Innereuropäische Flüge wird Easyjet ab dem kommenden Jahr unter einem anderen Flugcode durchführen. Indes skizziert die britische Regierung die konkreten Folgen eines unkontrollierten EU-Ausstiegs für den Luftverkehr.

A319 von Easyjet. © AirTeamImages.com / Niels Herbrich

Easyjet wird alle innereuropäischen Flüge ab dem kommenden Jahr unter dem Flugcode EJU (ATC-Callsign Alpine) durchführen. Eine Sprecherin sagte zu airliners.de: "Der Flugcode EJU wurde ausgewählt, weil es der passendste verfügbare Code für unsere Tochter Easyjet Europe war." Bislang fliegt die österreichische Division ebenfalls unter dem Easyjet-Flugcode "EZY".

Doch Flüge zwischen Großbritannien und den anderen 27 EU-Staaten werden nach dem 30. März 2019 kompliziert. Sollte kein umfassendes Scheidungsabkommen in Kraft treten, wären die Luftverkehrsmärkte getrennt - eine britische Airline dürfte ohne Weiteres weder in der EU landen noch Flüge zwischen einzelnen EU-Staaten durchführen.

Von: cs

Lesen Sie jetzt

Strukturelle Probleme behindern Luftverkehr zwischen Europa und China

Hintergrund Unterschiedliche Regulierungen der zivilen Luftfahrt erweisen sich einer EU-Studie zufolge im Wettbewerb mit China als Nachteil für europäische Fluggesellschaften. Allerdings wurde in Europa bislang verpasst, die Luftverkehrspolitik zu harmonisieren. In Deutschland stehen neue Verhandlungen an.

Lesen Sie mehr über

Rahmenbedingungen Recht Fluggesellschaften Verkehr EU easyJet Ryanair Brexit airliners+ Easyjet Europe