airliners.de Logo
Easyjet-Maschine am Flughafen Amsterdam Schiphol © EPA / Evert Elzinga

Easyjet habe nichts gegen die Einführung einer Kerosinsteuer einzuwenden, erklärt Easyjet Europe-Chef Thomas Haagensen in einem Interview mit "Der Standard" vom 21. November. "Wir müssen klar sagen, dass unsere Industrie einen Einfluss auf den Klimawandel hat", findet er.

Was Steuern betreffe, darunter auch die Kerosinsteuer, habe die Fluggesellschaft nichts dagegen, solange es einen Zusammenhang zwischen Steuer und CO2-Emissionen gebe.

Bis 2050 will der britische Billigflieger klimaneutral sein. Für die Kurzstrecke gebe es bereits konkrete Pläne für emissionsfreie Technologien, wie Haagensen erklärt. Er wolle nachhaltige Kraftstoffe als Zwischenlösung einsetzen. So verwendete Easyjet in Gatwick auf 40 Flügen SAFs (Sustainable Aviation Fuels).

Easyjet und Airbus arbeiten an Wasserstoffflieger

Zudem arbeite Easyjet gemeinsam mit Airbus an einer mit Wasserstoff betriebenen Maschine, die bis 2035 verfügbar sein soll. Die Airline will Erstkunde dieses Flugzeugs sein. Neben nachhaltigen Technologien setze Easyjet aber auch auf Carbon-Offsetting: "Wir […] kompensieren im Namen unserer Kunden alle treibstoffverursachten CO2-Emissionen."

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Borescope Inspection CFM 56 Family
Borescope Inspection CFM 56 Family Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge and skills required to perform routine and non-routine borescope inspection tasks on CFM 56 engines. Mehr Informationen
Travel Services
Travel Services Flight Consulting Group - Travel Services bietet Dienstleistungen für Unternehmen aus der Geschäftsluftfahrt. Die Spezialisierung auf diesen Bereich ermöglicht es, die am beste... Mehr Informationen
Umschulung mit TRAINICO – Wagen Sie den beruflichen Neustart
Umschulung mit TRAINICO – Wagen Sie den beruflichen Neustart TRAINICO GmbH - Eine Umschulung mit IHK-Abschluss dauert mindestens 24 Monate und beinhaltet ein Praktikum, das Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihr Wissen auszuprobieren... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
OTS Online - Trainingssoftware
OTS Online - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Das Original geht online Die global etablierte OTS Software zur Röntgenbildauswertung ist auch online verfügbar. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ortsu... Mehr Informationen
Catering & International Press
Catering & International Press GAS German Aviation Service GmbH - We cooperate with local caterers to provide excellent VIP catering for your flight. We know how important in-flight catering is for your passengers an... Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Als Kauffrau / Kaufmann für E-Commerce arbeitest Du bei einem Online-Portal, einem Start-Up oder in den Digitalabteilungen von Reiseveranstaltern und... Mehr Informationen

Auf die Frage, was er davon halte, dass Österreich die Flugticketabgabe erhöht hat, antwortet Haagensen, die Abgabe müsse mit den Emissionen korrelieren. In Österreich bezahle Easyjet das Gleiche wie Airlines mit alten Flugzeugen und geringer Auslastung, die zudem gar nicht kompensieren würden. "Das macht in dieser Form keinen Sinn."

Fliegen soll nicht nur für Reiche sein

Auch von einem Mindestticketpreis hält Haagensen nichts. Das Fliegen in Europa sei "demokratisiert", er finde es nicht richtig, wenn Fliegen nur noch etwas für "Reiche" sei. Zudem habe der Mindestticketpreis keinen Effekt auf das Klima.

Und um die Flüge unter 600 Kilometern abzuschaffen, müsse man mehr in Schnellzüge investieren, damit die Bahn das Fliegen auf der Kurzstrecke komplett redundant machen könne. Momentan mache das Fliegen aber noch viel Sinn. "Es ist nicht entweder oder, es braucht beides."

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil